Taktwerkzeug und mehrtaktige Pausen

Wir alle nerven uns an diesem und jenem fehlenden oder fehlerhaften Merkmal der Notationssoftware Finale. Hier gibt es ab nun eine Sammelstelle, die beizeiten an Makemusic & auch Klemm weitergeleitet wird.
Antworten
Benutzeravatar
rennert
Beiträge: 1488
Registriert: So Okt 08, 2006 9:27 pm

Taktwerkzeug und mehrtaktige Pausen

Beitrag von rennert » Mo Mai 05, 2008 10:46 pm

OK. Viele Probleme werden ja auch in den anderen Abteilungen dieses Forums diskutiert. Hier sind zwei Sachen, die mir letzthin auf die Nerven gegangen sind:

Takt-Werkzeug - Taktschlagtabellen

1. Editiere ich die Taktschlagtabelle einer Datei(Taktwerkzeug > Klick auf das untere von zwei Handles rechts des Taktes), erscheint das entsprechende Feld auch bei neu geöffneten Dateien, obwohl kein Takt aktiviert wurde.

2. Oft Erscheinen im Feld für die Taktschlagtabelle eines Taktes nicht alle in diesem Takt sichtbaren Noten. Beispiel: Es gibt auf der 4 in einem 4/4 eine Achtel und zwei Sechtehntel, ich kann aber nur den 4. Schlag verschieben. Oder die Taktschlagtabelle entspricht überhaupt nicht der angezeigten Verteilung der Noten im Takt. Oder beides.

Mehrtaktige Pausen

Stelle ich die Breite für eine mehrtaktige Pause in einem verknüpften Stimenauszug ein, wird diese (nach dem Befehl 'Layout erneuern - Cmd-U') auch übernommen. Wechsle ich nun zu einem anderen Stimmenauszug, und dann wieder zurück, hat dieselbe mehrtaktige Pause wieder die alte Breite und von dem eingestellten Wert ist nichts mehr vorhanden. Auch habe ich beobachtet, dass ein mit dem neuen Wert für die Breite direkt gemachter Ausdruck, nicht den veränderten Wert wiedergibt, sondern den vom Programm automatisch eingestellten.

Finale 2008a
Uli Rennert
rennert.atapartment 42 productions
Finale 25.5 deutsch, TGTools, GPO, Mac OS 10.8.6 & 10.11.3, MacBook Pro 15"

Benutzeravatar
Thomas Hauber
Beiträge: 480
Registriert: Sa Mär 27, 2004 3:51 pm

Beitrag von Thomas Hauber » Di Mai 06, 2008 10:30 am

Zu 1: kann ich bei mir nicht nachvollziehen.
Zu 2: das ist mir auch schon öfters untergekommen, habe mich aber damit nicht weiter beschäftigt. Hatte wohl dann keinen Bedarf mehr an Notenverschieberei :)
Mehrtaktige Pausen: auch das kenne ich, aber da gibt es folgende Abhilfe: In den Dok-Optionen "mehrtaktige Pausen" anwählen. Im Fenster wählst du die automatisch eingestellte Option "automatisch erneuern" ab. Dann sollte es mit den verschiedenen Breiten auch funktionieren.
Thomas
winXP. 2012c
___________

"Ein guter Hürdenläufer nimmt die Hürde knapp!"

"Was ist da los mit dem Gedicht?
Die letzte Zeile, sie reimt sich kaum!"

Benutzeravatar
rennert
Beiträge: 1488
Registriert: So Okt 08, 2006 9:27 pm

Beitrag von rennert » Di Mai 06, 2008 7:31 pm

Sollte aber auch so funktionieren. Die mehrtaktige Pause sollten einfach den gewünschten Wert annehmen, und aus.
Uli Rennert
rennert.atapartment 42 productions
Finale 25.5 deutsch, TGTools, GPO, Mac OS 10.8.6 & 10.11.3, MacBook Pro 15"

Benutzeravatar
Tausig
Beiträge: 1880
Registriert: Do Feb 24, 2005 9:20 pm

Beitrag von Tausig » Di Mai 06, 2008 7:44 pm

"2. Oft Erscheinen im Feld für die Taktschlagtabelle eines Taktes nicht alle in diesem Takt sichtbaren Noten."
Geheime, ganz geheime Funktion: Doppelklick zwischen zwei obere Anfasser fügt einen weiteren Schlag ein, Entf-Taste löscht markierte Schläge -- wozu auch immer das gut sein soll. Nach Neuausrichtung der Musik sind sie dann wieder die alten.
Geteilte Bratsche ist halbes Leid.

Windows XP - Finale 2005b - 2012a

Willi63
Beiträge: 46
Registriert: So Jun 15, 2008 11:47 pm

Erstaunlich

Beitrag von Willi63 » Mi Jul 23, 2008 2:00 pm

Tausig hat geschrieben:"2. Oft Erscheinen im Feld für die Taktschlagtabelle eines Taktes nicht alle in diesem Takt sichtbaren Noten."
Geheime, ganz geheime Funktion: Doppelklick zwischen zwei obere Anfasser fügt einen weiteren Schlag ein, Entf-Taste löscht markierte Schläge -- wozu auch immer das gut sein soll. Nach Neuausrichtung der Musik sind sie dann wieder die alten.
Das ist ja nun wirklich ein GAANZ großes Geheimnis. Ich kann in keiner Finale-Version, mit der ich bisher gearbeitet habe (seit 95), irgendwelche Taktschläge in der sog. Taktschlagtabelle markieren, d. h. die Anfasser ändern ihre Farbe oder Form. Ich kann sie nur in dem Moment bewegen, wo ich sie sozusagen angefaßt habe - aber auch dabei wird nichts markiert; die Anfasser bleiben alle schön weiß.

Das ist schon ärgerlich, besonders da es manchmal genauer ist, irgendwo eine Zahl einzugeben als mit der Maus an Noten oder Taktschlägen herumzuziehen (zumal Finale final selbst noch mal an allem herumrückt).
Irren ist menschlich.

Benutzeravatar
Tausig
Beiträge: 1880
Registriert: Do Feb 24, 2005 9:20 pm

Beitrag von Tausig » Mi Jul 23, 2008 6:47 pm

Willi, "Irren ist menschlich", sagt deine Signatur, und ich irre auch oft, also nicht verzagen! Hier ist, was ich meinte:
http://finaleforum.superflexible.net/fi ... en_328.gif
Im oberen Screenshot ist der Anfasser markiert, im unteren durch Druck auf "Entf" gelöscht.
Du mußt genauer lesen: Ich hatte ausdrücklich vom "oberen" Anfasser gesprochen.
Dateianhänge
TaktschlagMarkieren.GIF
TaktschlagMarkieren.GIF (4.12 KiB) 209 mal betrachtet
Geteilte Bratsche ist halbes Leid.

Windows XP - Finale 2005b - 2012a

Benutzeravatar
Ingo
Beiträge: 1297
Registriert: Sa Apr 16, 2005 6:21 am

Taktschlagtabellen

Beitrag von Ingo » So Dez 14, 2008 6:23 am

Bisher habe ich noch nicht mit Taktschlagtabellen gearbeitet, stelle aber immer vorm Feinlayout die automatische Musikausrichtung ab (manuelle Ausrichtung soll bei mir immer eingearbeitet werden), damit ich Proportionen nach Augenmaß erhalten kann.
Man kann nicht mit jedem Lied jeden ansprechen:
Der eine find’s gut, der andre muß brechen.
Ulrich Roski

Finale 25.5+Sibelius 2018.4+Dorico 1.2.10
MacOS 10.13.6/iMac 27"/MacBook Pro 17"

Antworten