Stimmenauszug duplizieren

Tipps und Fragen zur Layoutierung von Partituren, zum Drucken und zur Erstellung von Stimmenmaterial
Antworten
bae02hvh
Beiträge: 20
Registriert: Sa Dez 11, 2010 7:16 pm

Stimmenauszug duplizieren

Beitrag von bae02hvh » So Apr 22, 2018 1:29 pm

Ich nutze Finale 2012 und suche nach einer Möglichkeit, wie ich das in einem Stimmenauszug erstellte Layout (insbesondere die individuelle Taktverteilung für jede Zeile) auf die anderen Stimmenauszüge übertragen kann, so dass ich es nicht in jedem Auszug einzeln machen muss. Das einfachste schiene mir, wenn ich den bearbeiteten Stimmenauszug "dupliziere" und dort dann einfach nur die Stimme wechlse. Aber eine solche Möglichkeit scheint nicht vorgesehen zu sein. Hat jemand von Euch eine Idee?

Benutzeravatar
Heiko Kulenkampff
Beiträge: 628
Registriert: Sa Jun 06, 2009 10:26 am

Beitrag von Heiko Kulenkampff » So Apr 22, 2018 5:26 pm

Bordmittel gibt es da nicht, nur käufliche plugins. Am besten beim Einrichten von Zeilenabständen, Taktzahlen pro System, etc unter "Ändern" gleich "alle Auszüge" anwählen.
Finale 26.0.1, MacBookPro, OS 10.14.2

Benutzeravatar
Harald
Beiträge: 181
Registriert: Sa Aug 30, 2003 6:43 pm

Beitrag von Harald » So Apr 22, 2018 10:27 pm

Siehe auf "A Different Approach to Finale Part Extraction" den Abschnitt "Express Music Extraction Process". Das ist Technik von anno dazumal, funktioniert aber natürlich heutzutage auch noch. Das Prinzip besteht darin, einen Stimmenauszug druckfertig zu machen und dann eine Stimme nach der anderen aus der Partitur in dieses Dokument hineinzukopieren.

Es sind aber genügend Szenarien denkbar, wo diese Vorgehensweise aufgrund von unterschiedlichen Inhalten zu Problemen führen kann - wenn z.B. mehr oder weniger Noten in den Takten vorkommen, Text eine Neuausrichtung erforderlich macht, Akkordsymbole mit berücksichtigt werden müssen, etc. ...

Theoretisch könnte man auch eine Partitur machen und dann alle Stimmen außer einer löschen. Das wiederholt man für jede Stimme und speichert die Partitur, die nur noch aus einem System besteht, unter dem Namen der verbliebenen Stimme. Auch so könnte man identische Layouts erreichen.
Finale 3.0-25.5 / Windows 7

Paul Bialek
Beiträge: 445
Registriert: Mo Jan 31, 2011 7:36 pm

Beitrag von Paul Bialek » Mo Apr 23, 2018 3:26 pm

Jari Williamssons Plug-In "Copy Part layout"!
Geht allerdings nur, wenn die Blockpausen in den Stimmen identisch sind.
iMac OS 10.14.1, Finale 25.4

Benutzeravatar
Ingo
Beiträge: 1327
Registriert: Sa Apr 16, 2005 6:21 am

Beitrag von Ingo » Do Apr 26, 2018 7:27 pm

Paul Bialek hat geschrieben: Geht allerdings nur, wenn die Blockpausen in den Stimmen identisch sind.
Wo kommt das schon mal vor?
Man kann nicht mit jedem Lied jeden ansprechen:
Der eine find’s gut, der andre muß brechen.

Ulrich Roski

Sibelius Utimate 2019.1+Dorico 2.2.20
MacOS 10.14.8/iMac 27"/MacBook Pro 17"

Benutzeravatar
Ingo
Beiträge: 1327
Registriert: Sa Apr 16, 2005 6:21 am

Beitrag von Ingo » Do Apr 26, 2018 7:27 pm

Paul Bialek hat geschrieben: Geht allerdings nur, wenn die Blockpausen in den Stimmen identisch sind.
Wo kommt das schon mal vor?
Man kann nicht mit jedem Lied jeden ansprechen:
Der eine find’s gut, der andre muß brechen.

Ulrich Roski

Sibelius Utimate 2019.1+Dorico 2.2.20
MacOS 10.14.8/iMac 27"/MacBook Pro 17"

SwinginPhone
Beiträge: 57
Registriert: Do Okt 11, 2012 10:49 pm

Beitrag von SwinginPhone » Do Apr 26, 2018 9:58 pm

In schlichten Bigband-Arrangements passt das schonmal. Man richtet jeweils das erste Saxophon, die erste Trompete und die erste Posaune ein und überträgt das Layout auf die jeweils anderen Stimmen.

Paul Bialek
Beiträge: 445
Registriert: Mo Jan 31, 2011 7:36 pm

Beitrag von Paul Bialek » Do Apr 26, 2018 10:07 pm

Bei Blasorchesterkram lässt sich damit echt viel Zeit sparen. Aber sogar bei Klassik z.b. mit paarigen Bläsern eine echte Erleichterung.
Aber hast natürlich recht, Ingo. Ist nicht der Normalfall.
iMac OS 10.14.1, Finale 25.4

Antworten