Vorzeichenfrage

Weitere Vorschläge?
Antworten
Estigy
Beiträge: 95
Registriert: Di Nov 20, 2012 7:02 pm

Vorzeichenfrage

Beitrag von Estigy » Di Mai 21, 2013 12:54 pm

Hi, Folks.

Ich habe eine theoretische Frage zu einem Arrangement, an dem ich gerade arbeite.

Das Stück ist von den Harmonien her etwas spanisch angehaucht und besteht hauptsächlich aus der absteigenden Akkordfolge Bb - Ab - Gb - F7.

Nun stellt sich die Frage: Schreibt man das in Bb-Dur und notiert bei allen Ab- und Gb-Akkorden die nötigen Vorzeichen, oder nimmt man vielleicht lieber gleich Bb-Moll und verwendet nur dort, wo Bb-Dur vorkommt, den entsprechenden Auflöser?
Ersteres kommt mir musiktheoretisch "richtiger" vor, zweiteres ist für die Musiker wesentlich leichter lesbar. (Ich habe beide Varianten vor mir, in der zweiten sind nur etwa 20% der Versetzungszeichen nötig, wenn überhaupt ...)

Was würde euer Bauchgefühl denn da sagen?
Finale 25.1 deutsch auf Windows10@64bit

Benutzeravatar
Tausig
Beiträge: 1880
Registriert: Do Feb 24, 2005 9:20 pm

Beitrag von Tausig » Di Mai 21, 2013 1:16 pm

Üblicherweise findet man die absteigende Quartfolge (Lamentobaß) als 'Andalusische Kadenz' in Moll, auf der Gitarre a-moll, G-dur, F-dur, E-dur. Vorzeichnung ist a-moll, Tonart ist phrygisch. Entsprechend sollte dein Beispiel b-moll-Vorzeichnung haben, und beim B-dur-Akkord kann man, wie du bereits sagst, das 'des' zum 'd' auflösen.
Geteilte Bratsche ist halbes Leid.

Windows XP - Finale 2005b - 2012a

Estigy
Beiträge: 95
Registriert: Di Nov 20, 2012 7:02 pm

Beitrag von Estigy » Mi Mai 22, 2013 9:33 am

Vielen Dank für deine rasche Antwort!

Hab zum Stichwort "Lamentobass" nun auch schon nachgelesen - wieder was gelernt :-)
Finale 25.1 deutsch auf Windows10@64bit

Benutzeravatar
rennert
Beiträge: 1486
Registriert: So Okt 08, 2006 9:27 pm

Beitrag von rennert » Mi Mai 22, 2013 9:46 am

Man könnte auch 'Tonart-frei" notieren, also ganz ohne General-Vorzeichen.
Uli Rennert
rennert.atapartment 42 productions
Finale 25.2 deutsch, TGTools, GPO, Mac OS 10.8.6 & 10.11.3, MacBook Pro 15"

Benutzeravatar
MassMover
Beiträge: 1137
Registriert: Mo Okt 27, 2003 10:48 pm

Beitrag von MassMover » So Jun 02, 2013 7:41 pm

Was Tausig als andalusische Kadenz bezeichnet, ist in der Popularmusik auch als Flamencokadenz bekannt, und dort ist es eher üblich, das ganze in Dur zu betrachten, also Vorzeichen von Bb-dur zu verwenden.

Persönlich finde ich : Die Tonika rulez! Es fühlt sich komisch an, wenn durch die Tonartvorzeichnung eine Molltonart vorgegaukelt wird, aber immer, wenn deren wichtigste Vertreterin erscheint, die Terz aufgelöst werden muss. Das Stück steht in Dur, die beiden Durchgangsakkorde bVII und bVII sind eben dem phrygischen Modus entliehen. Das will ich auch durch die Notation sehen können.

Antworten