Liedtexte, Finale wird langsamer

Schwierige oder kniffelige Probleme, Feinheiten des Notensatzes etc.
Antworten
korgo
Beiträge: 209
Registriert: Mo Aug 28, 2006 2:12 pm

Liedtexte, Finale wird langsamer

Beitrag von korgo » Mo Sep 17, 2012 9:38 am

Hier eine kleine Entdeckung von mir, die vielleicht einigen hilft:

Ich habe hier ein paar Chorstücke geschrieben und den Text jeweils per "in Partitur eingeben" direkt eingetippt.

Jedes mal, wenn ich ein neues Stück begonnen habe, habe ich die vorherige Datei als Grundlage benutzt: Also unter neuem Namen abgespeichert, dann "alle Objekte löschen" (sogar 2x, denn manchmal bleibt etwas übrig!?), dann "Dateipflege".

Bei allen bisherigen Partituren (ohne Texte) hat das wunderbar geklappt. Aber nun: Vorsicht!

Die eingegebenen Texte werden nicht gelöscht! Ich bin mittlerweile beim 6. Stück angelangt und die Texteingabe reagierte immer schleppender. Als ich mich interessehalber durch diverse Menüs geklickt hatte, fand ich unter "Textfenster" die gesammelten Texte der 5 vorherigen Stücke! Insgesamt eine mehrseitige Kurzgeschichte. Bei "alle Objekte löschen" werde offenbar nicht alle gelöscht! Selbst wenn man alle Takte einer Partitur löscht und dann bereinigt, bleiben alle Texte erhalten.

Ich wollte nun die alten Texte löschen, dies bringt jedoch die Verteilung des Texts in der aktuellen Datei komplett durcheinander :twisted:

Also: Texte sollten vor Beginn einer neuen Datei manuell gelöscht werden.

Martin Gieseking
Beiträge: 1373
Registriert: So Jan 04, 2004 6:57 pm

Beitrag von Martin Gieseking » Mo Sep 17, 2012 9:58 am

Für dieses Problem hatte ich vor einiger Zeit mal ein Plug-In gebastelt, mit dem man die ungenutzten Texte entfernen kann. Ob es mit den aktuellen Finale-Versionen noch funktioniert, weiß ich allerdings nicht.
Finale 2006c, Sibelius 2018, Dorico 2, Windows 10

Benutzeravatar
Ingo
Beiträge: 1286
Registriert: Sa Apr 16, 2005 6:21 am

Beitrag von Ingo » Mo Sep 17, 2012 4:55 pm

Danke, Martin! Werde Dein Script bei Gelegenheit ausprobieren. Ich habe die Texte beim Überschreiben von Dateien bisher immer im Texteingabefenster gelöscht.
Die Texteingabe ist in Finale insgesamt sehr unerfreulich:
1. das Augenpulver des winzigen Fensters, das sich nicht vergrößern läßt, so daß man eigentlich nur mit ”Text in Partitur eingeben« arbeiten kann,
2. die umständlichen Formatierungsprozeduren, da sich Änderungen der Dokument-Einstellungen z.B. nicht nachträglich auf Gesangstexte auswirken.
Man kann nicht mit jedem Lied jeden ansprechen:
Der eine find’s gut, der andre muß brechen.
Ulrich Roski

Finale 25.5+Sibelius 2018.4+Dorico 1.2.10
MacOS 10.13.5/iMac 27"/MacBook Pro 17"

korgo
Beiträge: 209
Registriert: Mo Aug 28, 2006 2:12 pm

Beitrag von korgo » Do Sep 20, 2012 11:25 am

Nachtrag...

Selbst nach dem Löschen aller alten Texte VOR dem Beginnen eines neuen Dokuments wird Finale nun bei "in Partitur eingeben" immer langsamer.

Der Text ist bei diesem Dokument vielleicht höchstens eine A4 Seite lang. Daß Finale schon bei diesem Umfang in die Knie geht, ist wirklich ärgerlich.

Zwischen dem Tippen eines Worts und dem Erscheinen auf dem Bildschirm vergeht fast eine Sekunde...

iMac 2.8GHz i7 Quadcore 8GB RAM

Benutzeravatar
Ingo
Beiträge: 1286
Registriert: Sa Apr 16, 2005 6:21 am

Beitrag von Ingo » Do Sep 20, 2012 3:54 pm

Ich nehme an, Du hast nach dem Löschen der Texte Dateipflege betrieben? Manchmal hilft, die Font-Caches zu löschen (mit FontExplorer z.B.), notfalls die Finale-Präferenzen löschen. Die langsame Texteingabe beobachte ich manchmal, wenn ich fremde Dateien bearbeite. Anscheinend nehmen länger ›durchgeschleppte‹ Dateien in Finale Schaden.
Man kann nicht mit jedem Lied jeden ansprechen:
Der eine find’s gut, der andre muß brechen.
Ulrich Roski

Finale 25.5+Sibelius 2018.4+Dorico 1.2.10
MacOS 10.13.5/iMac 27"/MacBook Pro 17"

allegro
Beiträge: 12
Registriert: Do Sep 25, 2008 4:58 pm

Liedtexte bereinigen

Beitrag von allegro » Do Jan 19, 2017 1:01 pm

Hallo, es gibt eine relativ einfache Methode, überflüssigen Text loszuwerden:
1. im Menü Bearbeiten-Filter bearbeiten-Häkchen bei Gesangstexte setzen. OK ("Filter verwenden" sollte dann aktiv sein).
2. gesamtes Dokument anwählen und kopieren.
3. Werkzeug Liedtexte anklicken, im Textfenster den gesamten Text anwählen und mit Rückschrittaste löschen.
4. Zurück zum Dokument und den vorher kopierten Text einsetzen.

Ein Blick in das Liedtextfenster überzeugt davon, dass es nun wesentlich übersichtlicher aussieht.
Schnell ist auch schnell falsch.
Finale 2014 für Mac

Benutzeravatar
rennert
Beiträge: 1486
Registriert: So Okt 08, 2006 9:27 pm

Beitrag von rennert » Do Jan 19, 2017 2:52 pm

Das Problem taucht auch bei jungfräulichen Dateien auf, und auch, wenn die Funktion 'durch Klicken einsetzen' verwendet wird. Offenbar wird es immer langsamer, je mehr Text vorhanden ist. Ich habe z. B. momentan einen Liederzyklus mit neun Abschnitten mit jeweils zwischen ca. 30 und 80 Wörtern in Arbeit, ca. 500 Takte.

Was die 'Denkpausen' zwischen den Arbeitsschritten besonders verlangsamt, ist das Editieren der Texte im Textfenster selbst. Ich bin nun dazu übergegangen, die Trennstriche etc. zunächst in einem Textprogramm zu setzen und den so vorbereiteten Text in das Textfenster einzusetzen. Dann geht's für eine Weile.

Was auch 'hilft', ist, das Programm einfach neu zustarten. Naja...
Uli Rennert
rennert.atapartment 42 productions
Finale 25.5 deutsch, TGTools, GPO, Mac OS 10.8.6 & 10.11.3, MacBook Pro 15"

Antworten