Selbstgebastelter Schlüssel -> Taktbezeichnung

Schwierige oder kniffelige Probleme, Feinheiten des Notensatzes etc.
Antworten
Komponistin MB
Beiträge: 11
Registriert: So Mai 22, 2016 2:47 pm

Selbstgebastelter Schlüssel -> Taktbezeichnung

Beitrag von Komponistin MB » So Jan 22, 2017 5:22 pm

Hallo liebe Experten,

kennt jemand dieses Problem, wenn bei einem selbstgebastelten Schlüssel die Taktbezeichnung am Ende des Notensystems nach rechts rutscht? Hier hilft nicht, wenn man schon beim Basteln den Schlüßel nach rechts verschiebt... :(
Zusammen mit einem anderen Schlüssel alles wird gehalten, allein schafft der Selbstgemachte nicht (s. Anhnag).

Danke im Voraus für alle Hinweise!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Ingo
Beiträge: 1286
Registriert: Sa Apr 16, 2005 6:21 am

Beitrag von Ingo » Mo Jan 23, 2017 7:45 am

Bisher habe ich noch keine selbstgebastelten Schlüssel verwendet, aber hast Du mal die Zeile nach Noten/Taktschlag/Taktart ausgerichtet?
Man kann nicht mit jedem Lied jeden ansprechen:
Der eine find’s gut, der andre muß brechen.
Ulrich Roski

Finale 25.5+Sibelius 2018.4+Dorico 1.2.10
MacOS 10.13.5/iMac 27"/MacBook Pro 17"

Komponistin MB
Beiträge: 11
Registriert: So Mai 22, 2016 2:47 pm

Beitrag von Komponistin MB » Mo Jan 23, 2017 9:45 am

Was bedeutet praktisch "nach Noten/Taktschlag/Taktart ausgerichtet"? :?
Bisher hat alles einfach ganz normal funktioniert...

Wenn wenigstens zwei Notensysteme vorhanden sind und eines mit einem "normalen" Schlüßel (s. Anhang), ist alles ok. Wenn man nur Notensysteme mit dem eigenen Schlüssel verwendet und andere wegschmeißt, dann bekommt man eben das Problem.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Ingo
Beiträge: 1286
Registriert: Sa Apr 16, 2005 6:21 am

Beitrag von Ingo » Mo Jan 23, 2017 11:15 am

Ich meine den Befehl unter Extras/Musikausrichtung: Dort kannst Du wählen, ob die Noten nach Noten, Taktschlag oder Taktart ausgerichtet werden sollen.
Man kann nicht mit jedem Lied jeden ansprechen:
Der eine find’s gut, der andre muß brechen.
Ulrich Roski

Finale 25.5+Sibelius 2018.4+Dorico 1.2.10
MacOS 10.13.5/iMac 27"/MacBook Pro 17"

Komponistin MB
Beiträge: 11
Registriert: So Mai 22, 2016 2:47 pm

Beitrag von Komponistin MB » Mo Jan 23, 2017 2:40 pm

Leider bewirkt das alles nichts. Und wenn die Funktion "Layout automatisch erneunern" ausgeschaltet ist, kann man das zwar manuell machen, aber beim Konvertieren zum pdf alles geht sowieso kaputt :cry:

Benutzeravatar
lotharochmann
Beiträge: 118
Registriert: Mo Mai 29, 2006 2:49 pm

Beitrag von lotharochmann » Mo Jan 23, 2017 10:21 pm

Hallo Komponistin,
ich lasse ein PDF nicht mehr durch Finale erstellen, sondern verwende hierfür ausschließlich einen PDF-Drucker. Bei mir läuft z.B. Nitro PDF Creator als kostenfreie Version tadellos. Aber es gibt noch viele andere auf dem Markt.

Diese Vorgehensweise könnte vielleicht auch deine Probleme lösen...
Lothar

Intel i5-3570, 3,4GHz QuadCore
RAM: 8 GB, OS: Win 10 64 Bit
Finale 25,5
www.lothars-music-edition.com

Komponistin MB
Beiträge: 11
Registriert: So Mai 22, 2016 2:47 pm

Beitrag von Komponistin MB » Di Jan 24, 2017 7:07 am

Dafür verwende ich immer PDF-Drucker (Microsoft Print to PDF, Bullzip PDF Printer). Normaleweise funktioniert es einwandfrei, nur mit diesem eigenen Schlüssel bekam ich ein Problem...

Antworten