Dokumente verbinden

Tipps und Fragen zur Layoutierung von Partituren, zum Drucken und zur Erstellung von Stimmenmaterial
Antworten
Thomas Jahn
Beiträge: 2
Registriert: Mo Okt 09, 2017 6:35 pm

Dokumente verbinden

Beitrag von Thomas Jahn » Di Okt 10, 2017 5:24 pm

Unter "Datei>Dokumente verbinden" mit Finale 2014.5. habe ich versucht, 10 Einzeltitel (oder Partituren), die mit einer älteren Finale-Version geschrieben wurden, zu einem Band (oder Gesamtpartitur) herzustellen. Es scheitert daran, dass einige mit einem Auftakt bestehende Stücke chaotische Auswirkungen auf alle Titel haben. Volltaktige Stücke erhalten plötzlich Auftakte und sie lassen sich nicht mehr "reparieren".
Ich arbeite mit macOS Sierra (10.12.6)
Ich bin dankbar für jeden Ratschlag.

Benutzeravatar
Ingo
Beiträge: 1284
Registriert: Sa Apr 16, 2005 6:21 am

Beitrag von Ingo » Mi Okt 11, 2017 4:49 pm

Willkommen im Forum!
Ich gehe mal davon aus, daß Du befolgt hast:
Sollen die Dokumente hingegen an einer bestimmten Position innerhalb der Partitur angehängt werden, markieren Sie zusätzlich das Ankreuzfeld „An angewählter Position einfügen“. Der angewählte Bereich als Einfügeposition muß einen ganzen Takt umfassen.
Ich könnte ja noch nachvollziehen, wenn auftaktige Sätze zu volltaktigen würden, nicht jedoch umgekehrt. Folgendes würde ich zunächst versuchen: vor dem Verbinden am Ende des ersten Satzes einen Takt ggf. mit Takt- und Tonartwechsel einfügen und dann den Folgesatz anhängen usw.
Wenn in Deinem Fall sonst alles richtig ist, könntest Du aber erst mal den Inhalt um den Wert des Auftakts nach rechts verschieben und diesen dann löschen.
Sollte das nicht funktionieren, sehe ich nur die Möglichkeit, das gesamte Gerüst der Folgesätze mit Takt- und Tonartwechseln anzulegen und danach den Inhalt hineinzukopieren.
(Ich würde solche Projekte gar nicht mit Finale machen, aber auch bei Sibelius muß man Auftakte, Takt- und Tonartwechsel vorher anlegen. Nur Dorico hat damit keine Probleme.)
Man kann nicht mit jedem Lied jeden ansprechen:
Der eine find’t’s gut, der andre muß brechen.
Ulrich Roski

Finale 25.5+Sibelius 2018.4+Dorico 1.2.10
MacOS 10.13.4/iMac 27"/MacBook Pro 17"

Benutzeravatar
Manfred
Beiträge: 820
Registriert: Sa Aug 30, 2003 11:39 pm

Beitrag von Manfred » Do Okt 12, 2017 12:16 am

Wenn man nicht unbedingt eine Finale Datei braucht: wir verbinden immer die PFDs.
Manfred
Manfreds Notenpool
www.mhoessl.de

Benutzeravatar
Ingo
Beiträge: 1284
Registriert: Sa Apr 16, 2005 6:21 am

Beitrag von Ingo » Do Okt 12, 2017 5:04 am

Das mag für einen Sammelband taugen mit vollen Seiten in jedem Stück, nicht aber für mehrsätzige Werke, zu denen auch ein Stimmenauszug benötigt wird.
Eigentlich sollte sowas ein Notensatzprogramm können.
Man kann nicht mit jedem Lied jeden ansprechen:
Der eine find’t’s gut, der andre muß brechen.
Ulrich Roski

Finale 25.5+Sibelius 2018.4+Dorico 1.2.10
MacOS 10.13.4/iMac 27"/MacBook Pro 17"

Benutzeravatar
Manfred
Beiträge: 820
Registriert: Sa Aug 30, 2003 11:39 pm

Beitrag von Manfred » Do Okt 12, 2017 1:17 pm

Hast du natürlich recht.
Aber in dieser realen Finale-Welt finden wir es stressfreier, auch die Stimmenauszüge erst in den PDFs zusammenzufassen.
Manfred
Manfreds Notenpool
www.mhoessl.de

Benutzeravatar
Ingo
Beiträge: 1284
Registriert: Sa Apr 16, 2005 6:21 am

Beitrag von Ingo » Do Okt 12, 2017 2:20 pm

Lieber Manfred, das dürfte besonders viel Spaß machen bei großen Werken in üppiger Besetzung wie z.B. Opern (was gar nicht so abwegig ist, weil davon manchmal Querschnitte oder gar Umstellungen von Teilen verlangt werden), vor allem, wenn die einzelnen Sätze nicht auf einer vollen Seite enden und auch nicht dürfen, weil es dann Wendeprobleme gäbe …
Ich finde es einfach erbärmlich, wenn ein Programm Dinge verspricht, die den Praxistest nicht bestehen. Sowas kennt man sonst nur von Politikern: hier wie dort merkt man erst nach der Wahl bzw. dem Update-Kauf, was davon zu halten ist …
Man kann nicht mit jedem Lied jeden ansprechen:
Der eine find’t’s gut, der andre muß brechen.
Ulrich Roski

Finale 25.5+Sibelius 2018.4+Dorico 1.2.10
MacOS 10.13.4/iMac 27"/MacBook Pro 17"

Benutzeravatar
Manfred
Beiträge: 820
Registriert: Sa Aug 30, 2003 11:39 pm

Beitrag von Manfred » Do Okt 12, 2017 5:59 pm

Lieber Ingo,
wir machen das bei Opern. Allerdings wäre da das Zusammenfassen allein auf Grund der ständig wechselnden Besetzung und der Stimmung der Instrumente auch dann schon schwierig, wenn es vom Programm her funktionieren würde.
Aber ich bin auch froh, daß das zu den Arbeitsbereichen gehört, mit denen ich nichts zu tun habe.
Manfred
Manfreds Notenpool
www.mhoessl.de

Thomas Jahn
Beiträge: 2
Registriert: Mo Okt 09, 2017 6:35 pm

Dokumente verbinden

Beitrag von Thomas Jahn » Do Okt 12, 2017 7:23 pm

Erst einmal schönen Dank, Ingo und Manfred, für Eure Ratschläge. Leider sind Ingos Ratschläge alle gescheitert, wobei ich auch zugeben muß, das ich nach und nach die Geduld verloren habe. Ich habe ich mich entschieden, die Einzeltitel als pdf zu verbinden. Es ist so einfach. Und in diesem Fall problemlos, weil es nur drei Stimmen (Posaunentrios) sind. Ich stimme Eurer Kritik zu, dass Finale hier noch einiges zu lernen hat.
Beste Grüße
Thomas Jahn

Antworten