Wunschliste an die Finale Programmierer

Wir alle nerven uns an diesem und jenem fehlenden oder fehlerhaften Merkmal der Notationssoftware Finale. Hier gibt es ab nun eine Sammelstelle, die beizeiten an Makemusic & auch Klemm weitergeleitet wird.
Benutzeravatar
MassMover
Beiträge: 1137
Registriert: Mo Okt 27, 2003 10:48 pm

Beitrag von MassMover » Sa Jul 17, 2010 1:03 am

Das halte ich - wie dort auch schon geschrieben wurde - nicht für sinnvoll. Denn GPO ist eine Klangbibliothek der Firma Garritan, so wie z.B. VSL eine Klangbibliothek der Firma Vienna, oder die East West Library eine Klangbibliothek der Firma East West ist.

Diese Firmen haben viel Aufwand darin investiert, Instrumente zu sampeln und sie in einem Paket mit der entsprechenden Playersoftware (Play, Kontaktplayer, eigene Player) nutzbar zu machen. Es ist verständlich, dass diese Firmen ihre Bibliotheken als geschlossenes Gesamtpaket anbieten. Warum sollte hier ausgerechnet Finale insistieren (denn die sind wirklich nicht für Garritan zuständig).

Finale bietet dir doch die Möglichkeit, JEDES VST PlugIn als Instrument zu benutzen. Du kannst also die Garritan Klänge benutzen, und gleichzeitig für dein Spezialinstrument einen anderen Player, der deine eigenen Samples abspielt. Was bitte ist daran nicht einfach (wie du es im anderen Thread ja gerne hättest) ?

Inzwischen wird Finale GPO ja mit dem Aria Player (statt dem Kontakt-Player) ausgeliefert. Es gibt doch die Möglichkeit, den Kontakt-Sampler zu erwerben (das ist die große Version des Kontakt Players), ich nehme an, dort kann man dann ebenfalls die Finale-GPO Klänge verwenden (lieber noch mal nachfragen...), und zusätzlich eigene hineinladen.

Aber nochmal, was wäre daran einfacher? Nur, dass GPO und eigene Klänge im selben Player liegen? Wenn du mehr als 16 Instrumente verwendest, musst du doch so schon mehrere Instanzen des Aria-Players öffnen. Wo liegt da der Unterschied dazu, zwei unterschiedliche Player zu verwenden??? Einmal eingerichtet laufen die doch eh' nur im Hintergrund, während die eigentliche Arbeit in der Host-Software (in diesem Fall Finale) erledigt wird...

MM

Benutzeravatar
Fabian
Beiträge: 41
Registriert: So Mär 21, 2010 5:56 pm

Beitrag von Fabian » Sa Jul 17, 2010 3:39 pm

Hast ja recht...
Ich war zu voreilig... :?
Finale 2010a / Mac mini (2011) / Mac OSX Lion
Finale 2010b / Asus Eeebox PC /Win 7 HP x3

Benutzeravatar
Ingo
Beiträge: 1286
Registriert: Sa Apr 16, 2005 6:21 am

Offener Brief an Klemm

Beitrag von Ingo » Di Jul 20, 2010 8:49 am

… doch bleibt nach allen erdenklichen Versuchen, den Problemen mit Finale 2010 auf die Spur zu kommen, für mich nur noch eine Schlußfolgerung: Finale wurde mittlerweile zu einem für professionelle Zwecke völlig ungeeigneten Programm verwickelt, da produktive Arbeit damit überhaupt nicht mehr möglich ist, sodaß ich auf Sibelius umsteigen werde, sobald ich das ausreichend beherrsche. Ich werde auch keines der unverschämt teuren Updates mehr kaufen, für das man fast ein ausgewachsenes Sibelius bekommt, da man jede Verbesserung in Finale mit 10 neuen Problemen erkauft, die sich natürlich erst nach einer Weile der Benutzung herausstellen. Angesichts der beharrlichen Ignoranz und Arroganz der MM-Abzocker, der offenbaren Unfähigkeit der Programmierverwickler ist eine Scheidung nicht zu umgehen, so bitter das nach 12 Jahren ist. Eingedenk der Erkenntnis, daß der Dussel meist vor dem Rechner sitzt, habe ich alles Mögliche versucht, die Probleme einzukreisen und zu lösen, ohne Erfolg. Im einzelnen:
Nach wenigen Stunden Finale-Arbeit muß ich das Programm schließen, alle Voreinstellungen löschen, diese neu einrichten, ggf. neu installieren … Zeichensätze, die in allen anderen Programmen reibungslos funktionieren, verschwinden einfach aus den Auswahlfenstern, bei diversen Werkzeugen sieht man überhaupt nichts mehr, Fenster bieten keinen Zugriff auf alle Einstellungen usw. Das Zeichensatzproblem bin ich mittlerweile von allen nur erdenklichen Seiten angegangen, habe es mit TrueTypes und PostScripts versucht, Caches gelöscht, sie mit dem FontDoctor untersucht, sie zwischen Library und FontXplorer-Ordner hin- und hergeschoben, immer wieder neu installiert usw.: ein paar Minuten geht's, danach sind die wieder weg. So kann man nicht arbeiten und schon gar kein Geld verdienen. Bei einer generell schlecht bezahlten Arbeit wie Notensatz ist man darauf angewiesen, daß das Werkzeug seinen Zweck erfüllt, das kann man von Finale wirklich nicht mehr sagen:
Das Konzept stimmt nicht, die Zielgruppe ist unklar (Laien oder Profis?), von Ergonomie kann überhaupt keine Rede sein (Maus!), man kann nur damit arbeiten, wenn man es immer wieder austrickst, ohne Plug-Ins von Drittherstellern (TGTools, Patterson u.a) ist es sowieso nicht zu gebrauchen usw. usf. Es ist umständlich, langsam und vor allem dumm. Für Hänschen klein reicht es, ist dafür aber zu teuer. Es eignet sich weder für große Partituren noch für zeitgenössische Musik, mit deutschen Worten: Finale ist einfach scheiße!
Man kann nicht mit jedem Lied jeden ansprechen:
Der eine find’s gut, der andre muß brechen.
Ulrich Roski

Finale 25.5+Sibelius 2018.4+Dorico 1.2.10
MacOS 10.13.5/iMac 27"/MacBook Pro 17"

Benutzeravatar
Tausig
Beiträge: 1880
Registriert: Do Feb 24, 2005 9:20 pm

Beitrag von Tausig » Di Jul 20, 2010 10:42 am

Weder zu 2010 noch zum Mac kann ich irgendetwas sagen, mit 2005 komme ich prima zurecht. Aber ich habe gerade zwei hübsche Variationen von Murphy's Gesetz entdeckt:
Ist ein Programm fertig und läuft endlich ohne Fehler, ist es veraltet.

Lächle, denn morgen wird es noch schlimmer.
Wenn du wirklich umsteigst, dann laß uns wissen, auf welche Sibelius-Unzulänglichkeiten du stößt.
Geteilte Bratsche ist halbes Leid.

Windows XP - Finale 2005b - 2012a

Benutzeravatar
Ingo
Beiträge: 1286
Registriert: Sa Apr 16, 2005 6:21 am

2005

Beitrag von Ingo » Di Jul 20, 2010 11:19 am

Lieber Tausig, ich beglückwünsche Dich zu den versäumten Updates und 650 gesparten Euronen! Eine weise Entscheidung! Leider gibt's für mich keinen Weg von der Fischsuppe ins Aquarium (Sibelius ist abwärtskompatibel) …
Man kann nicht mit jedem Lied jeden ansprechen:
Der eine find’s gut, der andre muß brechen.
Ulrich Roski

Finale 25.5+Sibelius 2018.4+Dorico 1.2.10
MacOS 10.13.5/iMac 27"/MacBook Pro 17"

Benutzeravatar
Fabian
Beiträge: 41
Registriert: So Mär 21, 2010 5:56 pm

Beitrag von Fabian » Di Jul 20, 2010 4:15 pm

Werden wir dich dann in diesem Forum verlieren ( :cry: ), oder wirdt du uns weiter deine in 12 Jahren angesammelten Erfahrungen preisgeben, wenn wir Hilfe benötigen? :)
Finale 2010a / Mac mini (2011) / Mac OSX Lion
Finale 2010b / Asus Eeebox PC /Win 7 HP x3

Benutzeravatar
Ingo
Beiträge: 1286
Registriert: Sa Apr 16, 2005 6:21 am

Finale

Beitrag von Ingo » Di Jul 20, 2010 9:32 pm

Es wird wohl noch eine Weile dauern, bis ich Sibelius ausreichend beherrsche, muß mir natürlich Finale trotzdem bewahren, wenn das mal verlangt wird. Im Forum werde ich natürlich bleiben, weil man hier einiges lernen kann: ein solcher Austausch ist für den einsamen Notensetzer enorm wichtig.
Man kann nicht mit jedem Lied jeden ansprechen:
Der eine find’s gut, der andre muß brechen.
Ulrich Roski

Finale 25.5+Sibelius 2018.4+Dorico 1.2.10
MacOS 10.13.5/iMac 27"/MacBook Pro 17"

musicara
Beiträge: 1027
Registriert: Sa Dez 25, 2004 10:29 pm

Beitrag von musicara » Fr Jul 23, 2010 2:15 pm

Lieber Ingo,
in 2 Punkten geb ich Dir recht: 1. wird Finale immer schlechter, der Zeitpunkt des Verschwindens vom Markt ist somit absehbar und 2. triffst Du bei Sibelius noch nicht auf die Abzocker-Mentalität wie bei MakeMusic.
Aber Probleme wirst Du bei Sibelius genauso haben - ich hab's ausprobiert. Nur vielleicht andere.
Gleichwohl- ich gebe dir Recht- wir sollten uns diese Firmenpolitik nicht länger gefallen lassen. Ich werde deshalb demnächst auch so langsam umsteigen- nicht weil S besser ist, sondern weil es mein Wohlbefinden fördert, aufgemuckt zu haben.
musicara
Der Volltakt ist dem Auftakt an Umfang und Volumen überlegen.
N.N. Schwaderlapp

Benutzeravatar
Ingo
Beiträge: 1286
Registriert: Sa Apr 16, 2005 6:21 am

Politik

Beitrag von Ingo » Sa Jul 24, 2010 3:17 pm

Lieber musicara,
daß ich in Sibelius nicht auf Probleme stoßen werde, erwarte ich gar nicht; das Konzept scheint mir einfach intelligenter. Ich finde es empörend, daß MM die braven Updatezahler alle Jahre wieder zu Testzwecken mißbraucht, sich aber einen Teufel um unsere Wünsche schert. Die Automobilhersteller benutzen für ihre Crashtests ja auch nicht echte Menschen, sondern Dummies.
Man kann nicht mit jedem Lied jeden ansprechen:
Der eine find’s gut, der andre muß brechen.
Ulrich Roski

Finale 25.5+Sibelius 2018.4+Dorico 1.2.10
MacOS 10.13.5/iMac 27"/MacBook Pro 17"

Benutzeravatar
Manfred
Beiträge: 820
Registriert: Sa Aug 30, 2003 11:39 pm

Beitrag von Manfred » So Jul 25, 2010 1:49 pm

Mein Ausweg: ich bleibe bei 2004 - ab und zu arbeite ich mit 2007 und ärgere mich darüber, daß ein Weniges einfacher geworden ist - und vieles umständlicher. Schon allein die Stimmauszüge sind für mich Grund genug, bei 2004 zu bleiben....

Manfred
Manfreds Notenpool
www.mhoessl.de

musicara
Beiträge: 1027
Registriert: Sa Dez 25, 2004 10:29 pm

Beitrag von musicara » Mo Jul 26, 2010 10:33 am

Ja, ich machs ja auch so - hauptsächlich arbeite ich mit 2006. Aber Win 7 hat mit dieser Version so seine Probleme, deshalb habe ich nach langem Zögern nun doch 2009 installiert und kleinere Sachen mach ich durchaus schon mal damit - aber es ist eigentlich ziemlich katastrophal. Allein schon das plazieren eines Notenschlüssels in den Takt hinein - so was von umständlich und zeitaufwendig...
Für mich ist klar, dass keine weiteren Updates mehr folgen werden.
musicara
Der Volltakt ist dem Auftakt an Umfang und Volumen überlegen.
N.N. Schwaderlapp

Benutzeravatar
Ingo
Beiträge: 1286
Registriert: Sa Apr 16, 2005 6:21 am

Grafikfunktionen

Beitrag von Ingo » So Aug 01, 2010 8:32 am

Völlig unzulänglich und umständlich sind allgemein Finales grafische Möglichkeiten: im Zeichen-Designer erstellte Kurven etc., deren Effekt man anschließend in der Partitur überprüfen–ändern–überprüfen–ändern–überprüfen–ändern … und bei jeder Layoutänderung wieder von vorn anfangen muß, sollten direkt in der Partitur mit intelligenter Verankerung möglich sein!
Man kann nicht mit jedem Lied jeden ansprechen:
Der eine find’s gut, der andre muß brechen.
Ulrich Roski

Finale 25.5+Sibelius 2018.4+Dorico 1.2.10
MacOS 10.13.5/iMac 27"/MacBook Pro 17"

Benutzeravatar
Ingo
Beiträge: 1286
Registriert: Sa Apr 16, 2005 6:21 am

Fortsetzung offener Brief

Beitrag von Ingo » So Aug 01, 2010 9:53 am

Eigentlich sollte es den Machern von Finale doch zu denken geben, daß sich ein erheblicher Teil der Problemlösungen in diesem Forum damit befaßt, wie man Finale überlisten kann … Es ist zwar erfreulich, was findige Köpfe dabei alles anstellen, sollte das alles aber nicht ein Notensatzprogramm selbst leisten?
Man kann nicht mit jedem Lied jeden ansprechen:
Der eine find’s gut, der andre muß brechen.
Ulrich Roski

Finale 25.5+Sibelius 2018.4+Dorico 1.2.10
MacOS 10.13.5/iMac 27"/MacBook Pro 17"

miles-unlimited
Beiträge: 20
Registriert: Mi Dez 15, 2004 9:59 am

Beitrag von miles-unlimited » So Aug 01, 2010 1:11 pm

So, mir reicht's auch!
Ingo spricht mir aus der Seele. Nachdem sich meine 2009-er Version entschieden hat, aus heiterem Himmel ca. 10x normal zu starten und beim 11.x schon beim Hochfahren abzustürzen, werde auch ich auf sibelius umsteigen. Es KANN nicht schlimmer werden. Ingos Mängelliste könnte ich noch seitenweise verlängern... Ich bezahle doch nicht jedes Jahr unverschämte sog. "Update"-Preise für meinen Job als Versuchskaninchen. Ich glaube, ohne dieses Forum würde niemand mehr mit diesem Programm zurechtkommen.
Macht's gut! Ich danke euch allen für eure wirklich kompetente Hilfe in den letzten Jahren!

Benutzeravatar
Ingo
Beiträge: 1286
Registriert: Sa Apr 16, 2005 6:21 am

Suchfunktion

Beitrag von Ingo » Fr Okt 22, 2010 5:41 pm

Ich vermisse in Finale eine Suchfunktion, mit der man z.B. bestimmte Zeichen (Tempi u.ä.) in einem Dokument aufsuchen kann und ggf. nicht mehr benötigte löschen.
Man kann nicht mit jedem Lied jeden ansprechen:
Der eine find’s gut, der andre muß brechen.
Ulrich Roski

Finale 25.5+Sibelius 2018.4+Dorico 1.2.10
MacOS 10.13.5/iMac 27"/MacBook Pro 17"

Antworten