Ein Bug als Textfresser

Wir alle nerven uns an diesem und jenem fehlenden oder fehlerhaften Merkmal der Notationssoftware Finale. Hier gibt es ab nun eine Sammelstelle, die beizeiten an Makemusic & auch Klemm weitergeleitet wird.
Benutzeravatar
stefan schickhaus
Beiträge: 1571
Registriert: Sa Jan 03, 2004 3:31 pm

Ein Bug als Textfresser

Beitrag von stefan schickhaus » Do Jul 03, 2008 5:32 pm

Liebe Forumser,
schaut euch doch bitte mal angehängte Finale-2008-Datei an und bewundert die Gefräßigkeit dieses Bugs. Geht dazu auf Seite 9 und optimiert die Akkolade 39 - aller seitenbezogener Textblock-Text verschwindet!
Noch besser kommt es, wenn man stattdessen den Akkoladenbereich 39 bis 47 optimiert: Nun wandelt sich der Text um in Systembezeichnungen, sogar die Metronomziffer wird zu "Orgel".
Könnt Ihr die Beobachtungen meiner entsetzt-geröteten Augen bestätigen? Und: Weiß jemand, wie man diesen Käfer tötet?
Dateianhänge
Textverschwundtest.mus
(107.91 KiB) 12-mal heruntergeladen
Finale 25 auf MacOS 10.13.4, iMac 27''

Benutzeravatar
Tausig
Beiträge: 1880
Registriert: Do Feb 24, 2005 9:20 pm

Beitrag von Tausig » Do Jul 03, 2008 9:07 pm

Ich kann deine Beobachtung auch unter Windows bestätigen, das ist ein ziemlich übler Bug. Mir scheint, du hast noch nicht soo viel Arbeit ins Layout hineingesteckt, deswegen lohnt sich vielleicht der Versuch, den Notentext in eine jungfäuliche Datei hineinzukopieren. Finale verschluckt sich da offensichtlich an irgendwelchen verbogenen Datenzeigern, was wahrscheinlich aus einem Programmierfehler herrührt, der bei irgendeiner Löschaktion oder dergleichen Mist baut. Von drei Systemen sind bei dir zwei mit Nummer 5 und 6 indiziert, also muß da wohl was gelöscht worden sein. Natürlich ist das alles nur Vermutung, dem Fehler können nur die Programmierer selber auf die Spur kommen. Als Anwender muß man sich nur irgendwie zu helfen wissen. Da die Datei ziemlich beschädigt scheint, würde ich alles in eine neue kopieren.
Geteilte Bratsche ist halbes Leid.

Windows XP - Finale 2005b - 2012a

Benutzeravatar
stefan schickhaus
Beiträge: 1571
Registriert: Sa Jan 03, 2004 3:31 pm

Beitrag von stefan schickhaus » Fr Jul 04, 2008 9:57 am

Mir scheint, du hast noch nicht soo viel Arbeit ins Layout hineingesteckt...
Willst du damit sagen, das Layout wäre mies? Frechheit!
Die Quell-Datei war ein Template eines Musikverlages mit all den verlagsspezifischen Einstellung, die zu verwenden ich nicht umhin kann. Würde auch lieber mit eigenen Einstellungen arbeiten.
Habe jetzt mal Klemm kontaktiert, mal sehen, ob die reagieren.
Finale 25 auf MacOS 10.13.4, iMac 27''

Benutzeravatar
Tausig
Beiträge: 1880
Registriert: Do Feb 24, 2005 9:20 pm

Beitrag von Tausig » Fr Jul 04, 2008 11:10 am

Wo wäre das Problem? Die Dokumentoptionen kann man doch abspeichern und ins neue Dokument wieder hereinholen.
Kurz einmal ausprobiert: Mit Strg-A und Strg-C alles kopiert und mit Strg-I in ein neues Dokument eingefügt. Im neuen Dokument verschwand nach Optimierung nichts mehr. Aber die Seiten-Textblöcke müßte man natürlich neu erstellen. So viele sind's ja aber nicht.

"Willst du damit sagen, das Layout wäre mies? Frechheit!"
Aber nein, würde ich nie wagen. Nur scheint es mir nicht so viel Arbeit, die ersten Seiten neu zu layouten. Und mit einer korrupten Datei weiter zu arbeiten, wo einen vielleicht noch weitere Überraschungen erwarten, ist so eine Sache.
Aber vielleicht weiß Klemm ja einen besseren Rat; den Bug an sich kann nur Make Music in einer neuen Programm-Version bereinigen, falls man den Fehler findet und überhaupt danach sucht.
Geteilte Bratsche ist halbes Leid.

Windows XP - Finale 2005b - 2012a

Benutzeravatar
stefan schickhaus
Beiträge: 1571
Registriert: Sa Jan 03, 2004 3:31 pm

Beitrag von stefan schickhaus » Fr Jul 04, 2008 11:26 am

Die Dokumentoptionen kann man doch abspeichern...
Würde es nicht reichen, das schadhafte Dokument als "Systemstil" in den entsprechenden Finale-Ordner legen und dann in Finale über das Finale-Menü "Neu - Dokument aus Vorlage" mir ein ganz neues Dokument zu öffnen? Das hat dann die Einstellungen des Templates, ist aber ein waschechtes Finale-2008-Dokument, hoffentlich ohne den Bug.

Nur scheint es mir nicht so viel Arbeit, die ersten Seiten neu zu layouten. Und mit einer korrupten Datei weiter zu arbeiten, wo einen vielleicht noch weitere Überraschungen erwarten, ist so eine Sache.
Stimmt jedenfalls.

Aber vielleicht weiß Klemm ja einen besseren Rat
Ich habe die Datei bereits an Klemm gemailt, aber die reagieren nicht so schnell wie das Forum.
Finale 25 auf MacOS 10.13.4, iMac 27''

Benutzeravatar
Tausig
Beiträge: 1880
Registriert: Do Feb 24, 2005 9:20 pm

Beitrag von Tausig » Fr Jul 04, 2008 11:39 am

Würde es nicht reichen mit "Neu - Dokument aus Vorlage" ein ganz neues Dokument zu öffnen? Nein. Wenn du die Datei als Vorlage nimmst, hast du wieder die alte korrupte Datei, weil Finale die Vorlage so, wie sie ist, benutzt, und lediglich als neue Datei abspeichert. Das ist nichts anderes, als wenn du "Speichern als" benutzt.
Geteilte Bratsche ist halbes Leid.

Windows XP - Finale 2005b - 2012a

Benutzeravatar
stefan schickhaus
Beiträge: 1571
Registriert: Sa Jan 03, 2004 3:31 pm

Beitrag von stefan schickhaus » Fr Jul 04, 2008 11:49 am

Das ist nichts anderes, als wenn du "Speichern als" benutzt.
Bist du sicher? Wenn ich eine Datei aus den "Systemstilen" heraus neu generiere, sagt mir die Datei-Info, dass dies ein frisches in Finale 2008 erstelltes Dokument ist. "Speichern als" zeigt in der Info immer das alte, ursprüngliche Erzeugerprogramm an.
Finale 25 auf MacOS 10.13.4, iMac 27''

Benutzeravatar
Tausig
Beiträge: 1880
Registriert: Do Feb 24, 2005 9:20 pm

Beitrag von Tausig » Fr Jul 04, 2008 1:18 pm

Ich habe dich anscheinend falsch verstanden, ich dachte, du wolltest die Datei als "FTM" sichern. Was ist eine Datei "als Systemstil", anscheinend habe ich was verpaßt. Jedenfalls, wenn du eine Datei als Vorlage abspeicherst und diese für eine neue Datei benutzt, nimmt Finale als Erstellungsdatum zwar das aktuelle Datum, aber es bleibt trotzdem die alte Datei.
Geteilte Bratsche ist halbes Leid.

Windows XP - Finale 2005b - 2012a

Benutzeravatar
stefan schickhaus
Beiträge: 1571
Registriert: Sa Jan 03, 2004 3:31 pm

Beitrag von stefan schickhaus » Fr Jul 04, 2008 1:36 pm

Tschuldigung, heißt "Dokumentstile", nicht "Systemstile".
Es gibt im Finale-Ordner (erst ab Version 2008) einen Unterordner mit diesem Namen, in ihm befinden sich diverse Finale-Dateien. Öffnet man eine solche Datei normal per Doppelklick, zeigt die Datei-Info an, mit welcher Version sie einst erstellt wurde. Gehe ich aber übers Finale-Menü "Datei" - "Neu" und wähle eine Datei aus diesem Ordner sozusagen als Vorlage, dann zeigt die Datei-Info des nun erscheinenden Dokuments als Erstellprogramm die Finale-Version an, mit der ich aktuell arbeite (2008b). Ich schätze, es wird eine komplett neue Datei angelegt, aber mit den Grundeinstellungen der alten, also der im Ordner abgelegten Datei. Und das wäre genau das, was ich brauche.
Ob natürlich auch die Fehlerquelle des oben diskutierten Problems mit übernommen wird, kann ich nicht sagen.
Finale 25 auf MacOS 10.13.4, iMac 27''

Benutzeravatar
Tausig
Beiträge: 1880
Registriert: Do Feb 24, 2005 9:20 pm

Beitrag von Tausig » Fr Jul 04, 2008 2:10 pm

Die Dokumentenstile sind nichts anderes als FTM-Dateien. Ich kann's mit dem 2008-Demo nicht ausprobieren, aber ich wette: Wenn du deine Datei so, wie sie ist, in den Ordner Dokumentenstile als FTM-Datei speicherst, und dann eine neue Datei mit diesem FTM als Vorlage erstellst, sind alle deine korrupten Daten dort immer noch drin. Falls ich mich irre, gebe ich einen aus...
Was ich ausprobieren konnte: Mit 2005 eine Finale-Datei als FTM in einen Ordner der Dokumentstile packen, ihn im Dokumenten-Assistenten als Stil anwählen für eine neue Datei in 2008. Der ursprüngliche Notentext war weg, aber einige Textblöcke und Vortragsbezeichnungen waren noch da. Wirklich jungfräulich ist die Datei also nicht.
Aber ob's dir trotzdem hilft, darüber mußte ja nicht lange rätseln. Probier's doch einfach schnell aus. Genauso gut kannste aber die alten Dokumenten-Optionen in eine neue Datei holen, macht doch eigentlich keinen Unterschied.
Geteilte Bratsche ist halbes Leid.

Windows XP - Finale 2005b - 2012a

Benutzeravatar
stefan schickhaus
Beiträge: 1571
Registriert: Sa Jan 03, 2004 3:31 pm

Beitrag von stefan schickhaus » Fr Jul 04, 2008 2:31 pm

Genauso gut kannste aber die alten Dokumenten-Optionen in eine neue Datei holen
Du meinst über Bibliotheken? Die erfassen leider längst nicht alle Parameter. Seitenformate, Seitenränder, Rastralgrößen, Zeichnsatzauswahl und wer weiß was sonst noch alles müsste ich dann immer noch von Hand übertragen.
Finale 25 auf MacOS 10.13.4, iMac 27''

Benutzeravatar
Tausig
Beiträge: 1880
Registriert: Do Feb 24, 2005 9:20 pm

Beitrag von Tausig » Fr Jul 04, 2008 6:13 pm

Stimmt nicht. Das Seitenformat muß nur in den Dokument-Optionen auch richtig eingestellt sein. Wenn es in der alten Datei nur Seite für Seite geändert wurde und nicht in den Vorgaben dafür, dann wird es natürlich nicht übernommen. Und wenn es in den Optionen richtig eingestellt ist, muß man die Seiten evtl. nachträglich neu formatieren (im engl. 2008-Demo Menü "Page Layout >> Redefine Pages >> All Pages...), es wird also nur nicht automatisch sofort übernommen.
Notfalls ist es in deiner Datei aber nun wirklich kein Aufwand, das Seitenformat einzustellen und die Rastralgröße schnell zu ändern. Aber ich will dich nicht um jeden Preis bekehren, ich weiß nur keinen besseren Rat. Wenn du warten willst, ob Klemm einen besseren weiß, dann warte halt.

Ich kann mit dem 2008-Demo nichts abspeichern, aber ich kann Bibliotheken laden. Also habe ich mal schnell in deine korrupte Datei meine 2005-Bibliothek geladen. Alles ändert sich brav so, wie ich's in 2005 eingestellt hatte. Allerdings stoße ich auf einen anderen Bug: Ich habe für den Zeichensatz der Fähnchen Engraver eingestellt, Maestros Fähnchen mag ich nicht, und Engraver's Notenköpfe sind mir zu fett. Diese Fähncheneinstellung wird falsch übernommen, anstelle der Achtel-Fähnchen erscheint ein J, also ein falscher Zeichensatz. Ob diese Verklemmung durch eine in 2008 geladene 2005-Bibliothek entsteht oder ein weiterer Hinweis auf das Daten-Chaos in deiner Datei ist, weiß ich nicht -- ich weiß nur, daß diese jährlichen Dateiformat-Änderungen übelst sind.
Geteilte Bratsche ist halbes Leid.

Windows XP - Finale 2005b - 2012a

Benutzeravatar
stefan schickhaus
Beiträge: 1571
Registriert: Sa Jan 03, 2004 3:31 pm

Beitrag von stefan schickhaus » Fr Jul 04, 2008 6:35 pm

Aber ich will dich nicht um jeden Preis bekehren...
Ich weiß, manchmal stelle ich mich etwas störrisch an.

Das mit den Fähnchen (Umstellen auf Engraver) macht bei mir wiederum keine Probleme.

Danke für die Unterstützung, ich warte mal, ob Klemm sich meldet.
Finale 25 auf MacOS 10.13.4, iMac 27''

Benutzeravatar
Ingo
Beiträge: 1286
Registriert: Sa Apr 16, 2005 6:21 am

Textfresser

Beitrag von Ingo » Sa Jul 05, 2008 10:50 am

Hallo Stefan,
das ist in der Tat merrkwördich. An Deiner Stelle würde ich mir darüber aber nicht so sehr den Kopf zerbrechen, der Fehler liegt wahrscheinlich am Elaborat der Ursprungsdatei: Ich habe mit den Daten anderer schon manch böse Überraschung erlebt (Unsereins kann sich wahrscheinlich gar nicht vorstellen, wie manche mit Finale arbeiten …). Dieses spezielle Problem läßt sich aber ganz einfach beheben, indem Du für die Optimierung den Akkoladen-Manager der TGTools benutzt: der Text bleibt stehen.
(NB: Im Titel fehlt ein Wortzwischenraum.)
Man kann nicht mit jedem Lied jeden ansprechen:
Der eine find’s gut, der andre muß brechen.
Ulrich Roski

Finale 25.5+Sibelius 2018.4+Dorico 1.2.10
MacOS 10.13.5/iMac 27"/MacBook Pro 17"

Benutzeravatar
stefan schickhaus
Beiträge: 1571
Registriert: Sa Jan 03, 2004 3:31 pm

Beitrag von stefan schickhaus » Sa Jul 05, 2008 11:01 am

der Fehler liegt wahrscheinlich am Elaborat der Ursprungsdatei
Das stimmt sicher. Doch ist die Ursprungsdatei als Template zu verwenden für einen auftraggebenden Musikverlag, alles spezifischen Voreinstellungen sind dort abgelegt. Ich MUSS sie verwenden. Aber mittlerweile habe ich mich ja von Tausig überzeugen lassen, dass mittels Bibliotheken diese Einstellungen übertragen werden können.

... für die Optimierung den Akkoladen-Manager der TGTools benutzt:
Ja, der hat mich gerettet - auf diese Idee bin ich dann auch gekommen. Der Manager war, als ich TGTools kennen lernte, überhaupt mein liebstes Werkzeug.

(NB: Im Titel fehlt ein Wortzwischenraum.)
Text Fresser? Wie Rad Fahrer?
Finale 25 auf MacOS 10.13.4, iMac 27''

Antworten