H als Akkordsymbol nicht möglich?

Fragen und Tipps (nicht nur) für Einsteiger - Installation, Noteneingabe usw. - Literatur
Antworten
gite
Beiträge: 6
Registriert: Sa Jun 19, 2004 8:45 pm

H als Akkordsymbol nicht möglich?

Beitrag von gite » Sa Jun 19, 2004 8:55 pm

Hallo, ich versuche verzweifelt die Abkürzung H als Akkordsymbol in Finale 2004 (Mac) einzugeben. Finale wechselt immer auf A. Auch die Umstellung Akkord -> Schreibweise -> Deutsch bringt nichts. Kann mir jemand helfen?

Jürg

Re: H als Akkordsymbol nicht möglich?

Beitrag von Jürg » Sa Jun 19, 2004 9:20 pm

Nachdem du 'Schreibweise deutsch' gewählt hast, musst du als Akkord trotzdem B eintippen. Finale wandelt das dann in H um.
Nicht sehr logisch, aber es ist nun mal so.

Gruss Jürg


www.hochweber.ch/gitarre.htm

Peter S.
Beiträge: 604
Registriert: So Nov 30, 2003 10:37 am

Re: H als Akkordsymbol nicht möglich?

Beitrag von Peter S. » Sa Jun 19, 2004 9:21 pm

Gib "B" ein, wie H ja im Englischen heißt. Bei der Schreibweise Deutsch wird das dann automatisch in H umgewandelt.
Gruss Peter

Peter S.
Beiträge: 604
Registriert: So Nov 30, 2003 10:37 am

Re: H als Akkordsymbol nicht möglich?

Beitrag von Peter S. » Sa Jun 19, 2004 9:23 pm

Jetzt haben Jürg und ich wohl gleichzeitig gearbeitet, als ich meinen Text tippte, war der von Jürg noch nicht da.
Das unlogischste ist eigentlich, dass es im Deutschen überhaupt H heißt, B ist viel logischer!
Peter

gite
Beiträge: 6
Registriert: Sa Jun 19, 2004 8:45 pm

Re: H als Akkordsymbol nicht möglich?

Beitrag von gite » Sa Jun 19, 2004 9:27 pm

Hallo Jürg, hallo Peter

Vielen Dank. Es funktioniert.
Gruss Gion

Benutzeravatar
Harald
Beiträge: 117
Registriert: Sa Aug 30, 2003 6:43 pm

Re: H als Akkordsymbol nicht möglich?

Beitrag von Harald » Di Jun 29, 2004 4:53 pm

B mag logischer sein, aber H hat hier in Deutschland eben Tradition. Und wir Notensetzer wissen doch auch von anderen Beispielen, wie machtlos Logik gegenüber Tradition ist. Finale sollte daher um eine Funktion bereichert werden, das B als H darzustellen - am besten gleich alle Grundtöne gegen selbst definierte andere austauschbar machen. Das wäre die variabelste Herangehensweise, die in ähnlicher Form ja auch schon im Programm enthalten ist (z.B. bei den Stufenbezeichnungen), aber bisher vom Benutzer noch nicht einstellbar ist.

Harald

Antworten