GELÖST: Einzeilige Instrumentenwechsel (Klänge) bei Keyboards

Noten einspielen, Wiedergabe, CD-Erstellung usw.
Antworten
mas82
Beiträge: 59
Registriert: Mo Mai 08, 2017 10:00 pm

GELÖST: Einzeilige Instrumentenwechsel (Klänge) bei Keyboards

Beitrag von mas82 » Do Feb 06, 2020 4:46 pm

Hallo zusammen!

Für folgendes Problem hab ich nur eine sehr umständliche, nervenaufreibende Lösung gefunden und hoffe, dass es schneller und eleganter geht:

In meiner Partitur habe ich Keyboards. Diese spielen zeitweise unterschiedliche Instrumente für die jeweilige Hand.
Mit "Instrumentenwechsel" funktioniert das ganz gut bis man ein Instrument wählt, für das Finale von Haus aus zwei Zeilen vorgesehen hat.

Beispiel: Der Keyboarder spielt in der rechten Hand einen Harfen-Sound und in der linken Hand Fagott.
Wenn ich nun mithilfe der Funktion "Instrumentenwechsel" für die rechte Hand die Harfe auswähle, fügt Finale zusätzlich eine Zeile mit Bassschlüssel ein. An und für sich ja korrekt aber in diesem Fall höchst unerwünscht! Leider wird das Layout und auch die Fagott-Stimme zerstört.
Umgekehrt bei einzeiligen Instrumenten zerstört Finale ebenfalls die ganze Gruppe, also bei der Wahl des Fagotts in der Bass-Zeile schreibt Finale das Fagott in die obere Zeile und zerstört die Gruppe.

Die umständliche Lösung ist, die unerwünschte Zeile in den Notensystemattributen abzudecken (verstecken), neu layouten und die Gruppe ("Keyboard") komplett neu einzurichten. Es entstehen haufenweise "Trash-Daten" - besonders bei mehreren Instrumentenwechseln.

Gibt es dafür eine schlanke, einfache Lösung? Im Grunde genommen muss sich ja nur der Sound beim Abspielen ändern.
Die Notation sollte völlig unberührt bleiben.

Danke!
LG! Michael
Zuletzt geändert von mas82 am Mi Feb 12, 2020 5:01 pm, insgesamt 1-mal geändert.
Hallo! Mein PC:
Windows 10 64bit
Finale 25.5.0.290

Benutzeravatar
Harald
Beiträge: 231
Registriert: Sa Aug 30, 2003 6:43 pm

Re: Einzeilige Instrumentenwechsel (Klänge) bei Keyboards

Beitrag von Harald » Fr Feb 07, 2020 7:23 pm

Nur ganz kurz und vom Prinzip her: die beiden Notensysteme des Keyboards müssen auf unterschiedlichen MIDI-Kanälen senden, da Klänge immer an MIDI-Kanäle gebunden sind. Und die Sound-Anweisung („Fagott“ etc.), die im Notentext steht, muss als Wiedergabe-Option „Klangwechsel“ mit dem entsprechenden Klang eingestellt haben.

Und dein Klangerzeuger muss überhaupt in der Lage sein, einen Fagott-Klang wiederzugeben :) , aber das dürfte selbstverständlich sein.
Finale 3.0-25.5 / Windows 7
Eine Bitte an neue User: gebt bitte Betriebssystem und Finale-Version in der Signatur an - danke.

mas82
Beiträge: 59
Registriert: Mo Mai 08, 2017 10:00 pm

Re: Einzeilige Instrumentenwechsel (Klänge) bei Keyboards

Beitrag von mas82 » So Feb 09, 2020 3:57 pm

Danke für deine Antwort, lieber Harald. Was du geschrieben hast betrifft jedoch die Midi-Wiedergabe - wenn ich dich richtig verstehe.
Funktioniert so auch ganz gut - ich meinte jedoch die VST-Wiedergabe.
Das klappt ebenfalls ganz wunderbar. Perfekt bei einzeiligen Instrumenten, zB. Flöte: Extras - Instrumentwechsel - Klarinette - fertig!
Bei den Keyboards hab ich aber das Problem, dass nur zwei-systemige Instrumente vorgeschlagen werden oder wie bei meinem Beispiel mit
der Harfe auch die linke Hand des Spielers "überschrieben" wird. was zu meiner schon beschriebenen, unschönen Lösung führt.

Vereinfacht gesagt hätte ich gerne Folgendes: Keyboard recht, linke Hand Klaviersound. Ab Takt X rechte Hand Harfe, linke Hand Fagott.
Und zwar genauso wie: Flöte: Extras - Instrumentwechsel - Klarinette - fertig!
Hallo! Mein PC:
Windows 10 64bit
Finale 25.5.0.290

Benutzeravatar
Harald
Beiträge: 231
Registriert: Sa Aug 30, 2003 6:43 pm

Re: Einzeilige Instrumentenwechsel (Klänge) bei Keyboards

Beitrag von Harald » So Feb 09, 2020 4:47 pm

Hallo Michael,

also, bei mir kann ich, wie im Bild (zum Vergrößern anklicken) zu sehen, verschiedene VST-Klangerzeuger für die beiden Notensysteme einrichten:
Finale Synth Sounds.png
MIDI-Thru muss dann auf "Auto" stehen, damit man die VST-Instrumente auch hört, z.B. in der Schnellen Eingabe. Funktioniert das bei dir nicht?

Harald

P.S. Das löst das Problem des Instrumentenwechsels natürlich noch nicht, ist aber eine notwendige Voraussetzung.
Finale 3.0-25.5 / Windows 7
Eine Bitte an neue User: gebt bitte Betriebssystem und Finale-Version in der Signatur an - danke.

mas82
Beiträge: 59
Registriert: Mo Mai 08, 2017 10:00 pm

Re: Einzeilige Instrumentenwechsel (Klänge) bei Keyboards

Beitrag von mas82 » Mi Feb 12, 2020 2:40 pm

Lieber Harald!

Danke für deinen Tipp! Das, was du schilderst, funktioniert bei mir löst aber - wie du selbst schreibst - das Problem mit dem Instrumentenwechsel nicht. Du hast mich aber auf eine Idee gebracht!

Ich kann natürlich in der Partiturverwaltung bequem für jede Hand des Keyboarders separat einen Sound auswählen.
Allerdings nur für das komplette Projekt, oder? Wenn ich also unterwegs Sounds wechseln möchte, wird es auf diese Weise nicht gehen.

Du hast mich auf die Idee gebracht, mit Ebenen zu arbeiten und jeder Ebene einen eigenen Sounds zuzuweisen.
Das wird wohl oft funktionieren aber sobald ich noten-technisch die Ebenen brauche oder mehr als vier Sounds benötige
(in "Jesus Christ Superstar" beispielsweise wechselt Keyboard 3 den Sound in der Overtüre etwa 12 mal) wird's wieder eng.

Aber für diese Einzelfälle kann ich ja immer noch auf meine unschöne Lösung aus meinem ersten Post ausweichen.

Oder gibt's da doch noch was Besseres?
Hallo! Mein PC:
Windows 10 64bit
Finale 25.5.0.290

Benutzeravatar
Harald
Beiträge: 231
Registriert: Sa Aug 30, 2003 6:43 pm

Re: Einzeilige Instrumentenwechsel (Klänge) bei Keyboards

Beitrag von Harald » Mi Feb 12, 2020 3:28 pm

Hallo Michael!

Idealerweise sollte es ja so laufen, dass eine Vortragsangabe („Bassoon“/„Synth Pad“ etc.) in den Noten einen Klangwechsel als Wiedergabeeffekt hat. Dieser Klangwechsel sagt der Klangerzeugungs-Software dann, welcher Sound jetzt abgespielt werden soll, wenn weitere Noten-Daten ankommen. Wenn in den Keyboardnoten beide Notensysteme auf unterschiedlichen Kanälen senden, funktioniert das ja auch.

Das Problem besteht also eher darin, dass deine VST-Klangerzeuger auf die Programmwechselbefehle reagieren müssen, die in den Finale-Vortragsangaben als Wiedergabeeffekt eingestellt sind. Das ist also kein Finale-internes Problem.

Du könntest mal in den Dokumentationen (PDF-Files/User-Foren) deiner VST-Klangerzeuger nachforschen, ob die auf Program-Change-Befehle reagieren (und wenn du schon dabei bist, am besten auch auf die MIDI-Controller 0 und 32 zur Auswahl einer Sound-Bank).

Ich habe mich um sowas nie gekümmert, es kann sein, dass schon die Garritan-Sounds Klangwechsel auf einem MIDI-Kanal erlauben und das Problem dadurch lösbar ist.

Vor 30 Jahren gab es für sowas schonmal eine taugliche Lösung: die MIDI Implementation Chart (=„MIC“) ein DINA4-Blatt, auf dem alle Eigenschaften eines Klangerzeugers systematisch aufgelistet waren. Man legte die MICs des Senders und Empfängers nebeneinander und konnte genau vorhersagen, wie die beiden MIDI-Systeme sich verstehen. Ist leider in der bunten und obercoolen VST-Welt ziemlich untergegangen :( ...

LG, Harald
Finale 3.0-25.5 / Windows 7
Eine Bitte an neue User: gebt bitte Betriebssystem und Finale-Version in der Signatur an - danke.

mas82
Beiträge: 59
Registriert: Mo Mai 08, 2017 10:00 pm

Re: Einzeilige Instrumentenwechsel (Klänge) bei Keyboards

Beitrag von mas82 » Mi Feb 12, 2020 5:01 pm

DAS WAR'S!!! Juhu!!! Es funktioniert - auch mit VST!!
Ein bisschen blöd bin ich schon. Dass man mit den Vortragsbezeichnungen viel mehr als nur Dynamik und Tempo beeinflussen kann,
war mir überhaupt nicht bewusst, aber so geht's - auch für unterschiedliche Hände des Keyboarders!

Schritt für Schritt-Anleitung:
- MIDI/Audio Menü --> VST-Bänke & Effekt
- Das Bleistiftsymbol neben "ARIA Player" anwählen und sich die Bank merken (links von "ARIA-Player")
- Im ARIA Player das gewünschte Instrument finden und Zahl links von dem Sound merken. Handelt es sich um einen ARIA-Player, der in der Bank 1 geladen ist, ändert sich nichts weiter. Handelt es sich um einen ARIA-Player, der in der Bank 2 oder höher geladen wurde, muss ich der gemerkten Zahl neben dem Instrumentensound 16 (oder ein Vielfaches davon) hinzuaddieren. Im Menü "VST-Bänke & Effekte" sieht man zum besseren Verständnis unter den Begriffen "Bänke" die Programm-Zahlen in Klammer notiert. Hoffentlich hab ich das verständlich beschrieben...
- Menü verlassen
- Vortragsbezeichnungswerkzeug
- Vortrag an gewünschter Stelle in den Noten mittles Doppelklick erzeugen (dort, wo sich der Klang ändern soll)
- In der (zB) Kategorie "Spielanweisung" eine neue Spielanweisung erzeugen. Ein neues Fenster öffnet sich.
- Ausfüllen
- Auf Reiter "Wiedergabe" klicken
- Unter "Modus" den Eintrag "Klang" wählen.
- Bei "Effekt: Setzen auf:" die zuvor rausgesuchte Zahl einsetzen. Zur Erinnerung: Ein Instrument aus dem ARIA-Player auf Bank 1 ist eine Zahl zwischen 1 und 16. Wurde der gewünschte Sound im ARIA-Player auf Bank 2 gefunden, dann eine Zahl zwischen 17 und 32 und so weiter (Finale zählt fortlaufend durch).
- OK
- Anwählen
fertig!

Vielen Dank, lieber Harald, für deine Hilfe! Genau so ist es perfekt zum Arbeiten!
lg!
Michael
Hallo! Mein PC:
Windows 10 64bit
Finale 25.5.0.290

Antworten