V27 vs Geldbeutel

Wir alle nerven uns an diesem und jenem fehlenden oder fehlerhaften Merkmal der Notationssoftware Finale. Hier gibt es ab nun eine Sammelstelle, die beizeiten an Makemusic & auch Klemm weitergeleitet wird.
Antworten
JanFinaleMan
Beiträge: 2
Registriert: Do Aug 29, 2013 2:04 pm

V27 vs Geldbeutel

Beitrag von JanFinaleMan »

Hallo
Bin ich eigentlich der Einzige, der sich weigert, für die neue Version von Finale Geld zu bezahlen? Ist keiner von euch die Updaterei von Nebenschauplätzen satt, anstatt die Themen anzugehen, die wichtig für die User sind? Ich habe Finale seit mindestens 10 Versionen die Stange gehalten, aber es ist wie die Rezension einer Scorpions-Platte aus einer Bravo aus den 90ern: Diese Platte wäre nicht so schlimm, wenn die Scorpions sich für die letzten 10 entschuldigen würden. Und GENAU DAS denke ich über die V27. Es wäre nicht so schlimm, wenn wenigstens alle paar Versionen was käme, was mir gefehlt hat.
Soweit der Lacher.


Warum nicht einfach mal das Lyrics-tool auf Vordermann bringen, und es so programmieren, dass man flott arbeiten kann?! Warum nicht einfach mal das Sounds-tool auf Vordermann bringen, und zB Faderports unterstützen?
Warum nicht die PDF Erstellung mal so bauen, dass es wirklich LEICHT ist, PDFs in guter Qualität zu erstellen, anstatt durch umständliche "Special tools"?
Welcher Volldesigner verändert Tool-Symbole alle paar Jahre?
Wer macht die Molltonarten mal benutzbar, wer erbarmt sich, 6er Akkorde zu programmieren, wer bringt den Akkorden die enharmonische Verwechslung bei, so dass es KEINE D/Gb Akkorde mehr gibt?
Wer benutzt die "Space systems evenly" - Funktion denn so wie sie funktioniert?!?!
Wer bringt der Takte-Hinzufüge-Funktion bei, dass sie gerne eine Formatierung übernehmen könnte?!
Wer kümmert sich um die Endungsklammern, die man immer manuell verschieben und verlängern und vor allem auf gleiche Höhe bringen muss?
Ich versuche seit Jahren herauszufinden, wie bei Speedy Entry Tastatur und Keyboard stehen müssen, dass ich mir nicht die Arme verrenken muss....

Es gibt so viele Baustellen, die bearbeitet werden MÜSSTEN, und das oben ist nur ein kleiner und subjektiver Ausschnitt, der aber wie ich das verstehe von VIELEN genutzt werden müsste...
Ganz anders die, die unbedingt xtolen über ytolen in einem Musikstück ohne Taktbezeichnung mit Sanskrit-Anweisungen und exotischen Zeichen hantieren wollen...Die kriegen wie ich das verstehe jedes Mal was... Das kann doch nicht das Gros der Kunden sein?!

Ich verstehe das Geschäftsgebaren nicht und ich bin nicht bereit, diese (nicht-)Entwicklung weiter zu unterstützen! Makemusic: Setzt euch mal dran, und maket also writet music! Dann kommt ihr schnell drauf, was man braucht. Und dann kommt doch bitte mal auf die Idee, dass ein Kunde zB seine Werke als PDF in SEINER EIGENEN Cloud haben wollen könnte, weil er sie zB Kunden zeigen möchte, und dann stehe ich plötzlich vor dem Problem DAS SELBST PROGRAMMIEREN ZU MÜSSEN (WHAT???!), oder >100 files einzeln aufzurufen und als PDF drucken... Nein, Makemusic, ihr habt euch seit Jahren nicht mit Ruhm bekleckert, und V27 ist vielleicht wirklich einfach der letzte Sargnagel. Ich finds scheisse.

Benutzeravatar
Robert01
Beiträge: 430
Registriert: Di Sep 23, 2003 6:41 am

Re: V27 vs Geldbeutel

Beitrag von Robert01 »

Ich kann da nur bedingt zustimmen. Bei der Kritik - siehst du die Konkurrenz? Zum Beispiel Goldstandard-Dorico? Jedes Jahr gibt es das Update, normale Updates gibt es kostenlos ein halbes Jahr, dann wird zurückgehalten, damit das Jahresupdate sich lohnt. Und was alles in den ersten Versionen fehlte.
Die Portierung bei Finale auf 64bit fand ich längst überfällig. Also schon ein wichtiges Update.
Generell scheint die Programmierung in Finale von sehr wenigen Personen zu geschehen, eher im einstelligen unteren Bereich. Eine Vermutung.
Nun musste man sich entscheiden, was soll neu kommen. Man hat nicht viele Ressourcen. Also war es wohl diesmal SMuFL und die Teilen Funktion.
Selbst da kann ich noch mitgehen, unterstütze ich doch Finale gerne mit einem Updatekauf, der nicht mal jährlich kommt.
ABER .... die Teilen Funktion ist eigentlich komplett unnütz, so wie sie ist. Unter Teilen stelle ich mir etwas anderes vor.
Und dann SMuFL ... Finale 27 hätte so gar nicht ausgeliefert werden dürfen. Nun schiebt man per /kostenlosen) Update nach und es wird besser. Jetzt.
Dass aber man nach einem 3/4 Jahr erst einen neuen Druck-Bug behebt, das geht gar nicht. Man kann eigentlich bisher mit Finale 27 nicht produktiv arbeiten. Und es müsste wirklich mal aufgeräumt und alte Bugs endlich behoben werden. Da fehlt wohl Makemusic Geld und Arbeitskraft.
Offenes agieren und eine wirkliche offene Plugin-Schnittstelle wäre mein Vorschlag.
Finale 26 & 27, Windows 10 64bit
Finale-Nutzer seit Version 2.1
Dorico- und Sibelius-Ausprobierer (gescheitert)

Antworten