Auf-und-Zu-Crescendogabeln

Wir alle nerven uns an diesem und jenem fehlenden oder fehlerhaften Merkmal der Notationssoftware Finale. Hier gibt es ab nun eine Sammelstelle, die beizeiten an Makemusic & auch Klemm weitergeleitet wird.
Antworten
Paul Bialek
Beiträge: 431
Registriert: Mo Jan 31, 2011 7:36 pm

Auf-und-Zu-Crescendogabeln

Beitrag von Paul Bialek » Di Jun 21, 2011 6:11 pm

Lieber Weihnachtsmann,

ich wünsche mir von Herzen (neben vielem anderen, was hier schon aufgezählt ist) ein intelligentes Zeichen, mit dem man eine symmetrische Auf-und-Zu-Crescendogabel in einem Rutsch in die Noten ziehen kann. Gleich perfekt aufeinander ausgerichtet und vielleicht auch gleich so überirdisch intelligent, dass es bei winzigen Schwellern auch ganz klein bleibt.
Oder war das schon mal in Deinem dicken Sack und ich hab es nur nicht gefunden?

Dann werde ich im nächsten Jahr auch viel weniger über Finale schimpfen.

Dein Paul
iMac OS 10.13.1, Finale 25.4

Benutzeravatar
Ingo
Beiträge: 1286
Registriert: Sa Apr 16, 2005 6:21 am

Wunschliste

Beitrag von Ingo » Fr Jul 01, 2011 8:24 am

Lieber Paul,
wie alt bist Du eigentlich, daß Du noch an den Weihnachtsmann glaubst?
Außerdem verbitte ich mir Wünsche mitten im Sommer, muß mich schließlich auch mal ausruhen und mache derzeit Urlaub in der Antarktis.
Mein dicker Sack geht Dich gar nichts an.
Davon abgesehen, wie stellst Du Dir das vor? Woher soll ein Programm wissen, wann die Crescendo-Gabel aufhört und die Decrescendo-Gabel anfängt?
Wenn Du intelligentes Verhalten von Gabeln und anderen ›intelligenten Zeichen‹ erwartest, solltest Du auf Sibelius umsteigen, dort geht es mittels Leertaste sehr schnell, die Ausrichtung erledigt das Programm im magnetischen Layout.
Viele Grüße
Der Weihnachtsmann
Man kann nicht mit jedem Lied jeden ansprechen:
Der eine find’s gut, der andre muß brechen.
Ulrich Roski

Finale 25.5+Sibelius 2018.4+Dorico 1.2.10
MacOS 10.13.5/iMac 27"/MacBook Pro 17"

Benutzeravatar
MassMover
Beiträge: 1137
Registriert: Mo Okt 27, 2003 10:48 pm

Re: Wunschliste

Beitrag von MassMover » Fr Jul 01, 2011 4:46 pm

Ingo hat geschrieben: Davon abgesehen, wie stellst Du Dir das vor? Woher soll ein Programm wissen, wann die Crescendo-Gabel aufhört und die Decrescendo-Gabel anfängt?
Ich nehme an, Paul will solche Zeichen unter jeweils eine (ganze) Note haben, da wären die dann gleich lang.

Das wäre nun wirklich nicht so schwer zu programmieren; die Gabeln hätten dann fünf Anfasser:

- Start
- Mitte (man kann also auch asymmetrische erzeugen, beim Erstellen sind Cresc. und Decr. zunächst gleich lang)
- Öffnung / Winkel
- Leerraum zwischen den Gabeln (damit bei Bedarf noch eine Dynamikangabe dazwischen passt)
- Ende

Paul, hast du mal versucht, so was als Vortragsangabe zu machen? Mit dem Zeichendesigner erstellte Angaben lassen sich ja in der Breite strecken, so dass man vielleicht 2 oder 3 Grundformen (kurz, mittel, lang) erstellen kann, und die dann per Tastaturkürzel (Hilfswerkzeug) schnell einfügen kann.

MM

Paul Bialek
Beiträge: 431
Registriert: Mo Jan 31, 2011 7:36 pm

Beitrag von Paul Bialek » Mi Jul 06, 2011 10:06 pm

Lieber Ingo,

natürlich meine ich eine symmetrische "Doppelgabel". Fände ich wirklich sehr praktisch.

Lieber MassMover,

Gute Idee mit dem Zeichendesign. Werde ich bald mal probieren! Heißen Dank für die kreative Idee!

Schönen Gruß

Paul
iMac OS 10.13.1, Finale 25.4

Antworten