TGTools-Absturz

TGTools, Patterson Plug-Ins, Forza! und andere Plug-Ins von Drittanbietern
Antworten
Benutzeravatar
Ingo
Beiträge: 1286
Registriert: Sa Apr 16, 2005 6:21 am

TGTools-Absturz

Beitrag von Ingo » Fr Jul 29, 2011 2:26 pm

Beim Versuch, die Textlängenstriche in einem Dokument mittels TGTools zu entfernen, stürzt Finale regelmäßig ab. Kennt jemand das Phänomen und weiß vielleicht eine Lösung? Anscheinend gibt es noch keine vollkommen 2011-kompatible Version der TGTools.
Man kann nicht mit jedem Lied jeden ansprechen:
Der eine find’s gut, der andre muß brechen.
Ulrich Roski

Finale 25.5+Sibelius 2018.4+Dorico 1.2.10
MacOS 10.13.5/iMac 27"/MacBook Pro 17"

Paul Bialek
Beiträge: 432
Registriert: Mo Jan 31, 2011 7:36 pm

Beitrag von Paul Bialek » Sa Nov 12, 2011 8:50 pm

Funktioniert bei mir problemlos. Und ich habe die gleiche Ausrüstung wie Du. Möglicherweise doch eine individuelle Verdauungsstörung Deines Rechenknechtes.

VG
Paul
iMac OS 10.13.1, Finale 25.4

Benutzeravatar
Ingo
Beiträge: 1286
Registriert: Sa Apr 16, 2005 6:21 am

Beitrag von Ingo » So Nov 13, 2011 5:41 am

Nach diversen Neuinstallationen von Finale ist das Problem nicht wieder aufgetreten, war wohl eine Voreinstellung defekt.
Man kann nicht mit jedem Lied jeden ansprechen:
Der eine find’s gut, der andre muß brechen.
Ulrich Roski

Finale 25.5+Sibelius 2018.4+Dorico 1.2.10
MacOS 10.13.5/iMac 27"/MacBook Pro 17"

musicara
Beiträge: 1027
Registriert: Sa Dez 25, 2004 10:29 pm

Beitrag von musicara » Mo Nov 14, 2011 10:53 am

Das verstehe ich nun garnücht. Zumindest bis 2009 verfügt unser geliebtes Finale doch selbst über eine simple und sehr einfache Lösung zur Entfernung von Taktstrichen. (Hat sich das in 2011 geöndert?) Wozu braucht es da TG-Tools?
musicara
Der Volltakt ist dem Auftakt an Umfang und Volumen überlegen.
N.N. Schwaderlapp

Benutzeravatar
stefan schickhaus
Beiträge: 1572
Registriert: Sa Jan 03, 2004 3:31 pm

Beitrag von stefan schickhaus » Mo Nov 14, 2011 12:07 pm

Textlängenstriche ≠ Taktstriche
(hihi)
Finale 25 auf MacOS 10.13.4, iMac 27''

musicara
Beiträge: 1027
Registriert: Sa Dez 25, 2004 10:29 pm

Beitrag von musicara » Mo Nov 14, 2011 2:33 pm

stefan schickhaus, persönlich (alle annern kuggn wech): Würd man ja noch ma dürphen. Verschreim, meinich.
musicara :evil:
Der Volltakt ist dem Auftakt an Umfang und Volumen überlegen.
N.N. Schwaderlapp

Benutzeravatar
stefan schickhaus
Beiträge: 1572
Registriert: Sa Jan 03, 2004 3:31 pm

Beitrag von stefan schickhaus » Mo Nov 14, 2011 2:51 pm

Hast Recht. Ich schreib auch oft "akt", wenn ich "extlängen" meine. Zum Beispiel erst neulich: "Der liegende Akt von Uschi ist mir gut gelungen" wollte ich schreiben, und keiner verstands, als da plötzlich "der liegende Extlängen…" stand.
Finale 25 auf MacOS 10.13.4, iMac 27''

musicara
Beiträge: 1027
Registriert: Sa Dez 25, 2004 10:29 pm

Beitrag von musicara » Mo Nov 14, 2011 3:46 pm

Geniales Ablenkungsmanöver. Aber es ist nicht zu übersehen, es liegt hier der sog, Morbus enharmonicus vor. Der Befallene verwechselt typischerweise Wörter. In unserem Fall bspw. das Wort "von" mit dem Wort "mit". :P
musicara
Der Volltakt ist dem Auftakt an Umfang und Volumen überlegen.
N.N. Schwaderlapp

musicara
Beiträge: 1027
Registriert: Sa Dez 25, 2004 10:29 pm

Beitrag von musicara » Mo Nov 14, 2011 7:44 pm

Stoppt die pers. Nachrichten. Ich erklär's euch. Nicht bei mir tummelt sich der Morbus, sondern im Satz mit dem liegenden Akt... vom Kollegen Schickhaus. :twisted:
Der Volltakt ist dem Auftakt an Umfang und Volumen überlegen.
N.N. Schwaderlapp

Benutzeravatar
stefan schickhaus
Beiträge: 1572
Registriert: Sa Jan 03, 2004 3:31 pm

Beitrag von stefan schickhaus » Mo Nov 14, 2011 10:05 pm

ICH hatte das gleich kappiert! :roll:
Finale 25 auf MacOS 10.13.4, iMac 27''

musicara
Beiträge: 1027
Registriert: Sa Dez 25, 2004 10:29 pm

Beitrag von musicara » Di Nov 15, 2011 12:58 am

Supi, dann sind wir ja schon mindstns 2 kluge Notensetzer!
musicara :P
Der Volltakt ist dem Auftakt an Umfang und Volumen überlegen.
N.N. Schwaderlapp

Antworten