zusammengesetzte takte

Schwierige oder kniffelige Probleme, Feinheiten des Notensatzes etc.
Antworten
Benutzeravatar
Heiko Kulenkampff
Beiträge: 608
Registriert: Sa Jun 06, 2009 10:26 am

zusammengesetzte takte

Beitrag von Heiko Kulenkampff » Mo Mär 28, 2016 5:09 pm

Liebe Finalos,

Gegeben ist ein 7/4 Takt-Stück, dessen Takte sich immer aus 4/4 + 3/4 zusammensetzten. Jetzt hätte der Komponist gerne gestrichelte Hilftaktlinien, die den 4/4 vom 3/4 Teil abgrenzen. Wie so oft, glaube ich hier auch schon mal einen thread dazu gelesen zu haben, finde ihn aber leider nicht mehr. Wer kann mir helfen?
Finale 2014.5, MacBookPro, OS 10.11.6

Benutzeravatar
Ingo
Beiträge: 1314
Registriert: Sa Apr 16, 2005 6:21 am

Beitrag von Ingo » Di Mär 29, 2016 9:12 am

Lieber Heiko, ich sehe 3 Möglichkeiten:
1. die grafische: 7/4 bzw. 4/4+3/4 vorzuschreiben und an der Teilung »falsche« gestrichelte Taktstriche als Vortragsangabe einzusetzen (mit entsprechender Positionsdefinition). Das geht am schnellsten, aber es besteht die Gefahr, daß die falschen Taktstriche bei Layoutänderungen verrutschen (evtl. Stimmenauszug!).
2. die umständliche: Taktwechsel zwischen 4/4 und 3/4, im 1. Takt andere Taktart anzeigen wählen, bei allen Folgetakten die Taktanzeige abwählen und jeden zweiten Taktstrich stricheln. Da man dann auch noch die Taktzählung in viele Abschnitte zerlegen muß, wäre das sehr aufwendig.
3. die vernünftigste: Wenn es sich um einen einsichtigen und verständigen Komponisten handeln sollte, ihn davon zu überzeugen, daß die Taktangabe 4/4+3/4 völlig ausreicht, wenn diese Teilung das ganze Stück durchgehalten wird. Oder unter denselben Voraussetzungen: normale Taktwechsel zwischen 4/4 und 3/4, wobei eine Alternativ-Taktvorschrift am Anfang genügt und alle anderen versteckt werden können.
Man kann nicht mit jedem Lied jeden ansprechen:
Der eine find’s gut, der andre muß brechen.

Ulrich Roski

Finale 25.5+Sibelius 2018.5+Dorico 1.2.10
MacOS 10.14.2/iMac 27"/MacBook Pro 17"

Benutzeravatar
Heiko Kulenkampff
Beiträge: 608
Registriert: Sa Jun 06, 2009 10:26 am

Beitrag von Heiko Kulenkampff » Di Mär 29, 2016 10:35 am

Danke, Ingo, für diese Tips. Ich versuche mal Version 1.
Finale 2014.5, MacBookPro, OS 10.11.6

Paul Bialek
Beiträge: 438
Registriert: Mo Jan 31, 2011 7:36 pm

Beitrag von Paul Bialek » Di Mär 29, 2016 3:12 pm

Nachtrag zu Ingos Idee Nr. 2:
So aufwendig ist das gar nicht, denn man muss das bloß am Anfang einmal einrichten und kann die Takteigenschaften des dann anzuwählenden 2er-Taktpakets auf den Rest des Werkes kopieren. Wäre mein Favorit, ehe ich mit graphischem Gebastel anfange.
Und Ingo: Häufig ist mir jedes Gefummel lieber als die fruchtlose Kommunikation mit einsichts- und praxisresistenten Komponisten, die in ihrem Elfenbeinturm die Wahrheit der Welt erfunden haben.
Der Klügere gibt nach.
iMac OS 10.14.1, Finale 25.4

Benutzeravatar
Heiko Kulenkampff
Beiträge: 608
Registriert: Sa Jun 06, 2009 10:26 am

Beitrag von Heiko Kulenkampff » Di Mär 29, 2016 6:53 pm

Paul: Könntest du noch mal genauer erklären, wie bei dieser Lösung mit der Taktzählung verfahren wird?
Finale 2014.5, MacBookPro, OS 10.11.6

Paul Bialek
Beiträge: 438
Registriert: Mo Jan 31, 2011 7:36 pm

Beitrag von Paul Bialek » Di Mär 29, 2016 9:11 pm

Sieh an. Hatte ich nicht mitbedacht.
Aber halt: bei den 3/4-Takten in den Taktattributen einfach abwählen „In Taktzählung einschließen“! Wird - glaube ich - auch mitkopiert.
iMac OS 10.14.1, Finale 25.4

Benutzeravatar
Harald
Beiträge: 160
Registriert: Sa Aug 30, 2003 6:43 pm

Beitrag von Harald » Mi Apr 06, 2016 11:45 am

Heiko Kulenkampff hat geschrieben:Paul: Könntest du noch mal genauer erklären, wie bei dieser Lösung mit der Taktzählung verfahren wird?
Nur als Idee: wenn ich das Problem hätte, würde ich mir eine Vortragsbezeichnung erstellen, die eine fortlaufend mitgezählte Zahl beinhaltet und diese in jeden 4/4-Takt einfügen (nicht jedoch in die 3/4-Takte). Damit werden nur die 4/4-Takte gezählt. Eine Vorlage findet sich als Vortragsbezeichnung->Orientierungszeichen als #70.

Die Darstellung der echten Taktzahlen muss man dann unterdrücken.

Harald
Finale 3.0-25.5 / Windows 7

Benutzeravatar
Ingo
Beiträge: 1314
Registriert: Sa Apr 16, 2005 6:21 am

Beitrag von Ingo » Mi Apr 06, 2016 12:32 pm

@Harald: Das halte ich für die schlechteste aller denkbaren Lösungen, zumal normalerweise die Taktzähler nur zu Beginn jeder Akkolade angezeigt werden sollen.
Man kann nicht mit jedem Lied jeden ansprechen:
Der eine find’s gut, der andre muß brechen.

Ulrich Roski

Finale 25.5+Sibelius 2018.5+Dorico 1.2.10
MacOS 10.14.2/iMac 27"/MacBook Pro 17"

Benutzeravatar
Heiko Kulenkampff
Beiträge: 608
Registriert: Sa Jun 06, 2009 10:26 am

Beitrag von Heiko Kulenkampff » Mi Apr 06, 2016 9:41 pm

Jou, deshalb würde auch dieser Vorschlag leider viel Arbeit machen. Nächste Woche findet eine Probe mit Noten ohne Taktunterteilung statt, wenn die Musiker sich da geschickt anstellen, bin ich das Problem los. Danke schon mal für eure Tips, Heiko
Finale 2014.5, MacBookPro, OS 10.11.6

Benutzeravatar
Harald
Beiträge: 160
Registriert: Sa Aug 30, 2003 6:43 pm

Beitrag von Harald » Do Apr 07, 2016 6:56 pm

Ingo hat geschrieben:Das halte ich für die schlechteste aller denkbaren Lösungen, zumal normalerweise die Taktzähler nur zu Beginn jeder Akkolade angezeigt werden sollen.
Das löst man mit folgendem Script:

Code: Alles auswählen

function plugindef()
   finaleplugin.Author = "Harald Schollmeyer"
   finaleplugin.Version = "1.0"
   finaleplugin.Date = "7.4.2016"
   return "Vortragsbezeichnungen nur am Akkoladenanfang zeigen", "Vortragsbezeichnungen nur am Akkoladenanfang zeigen", "Versteckt Vortragsbezeichnungen, lässt sie nur am Akkoladenanfang stehen"
end

-- Dieses JWLua-Script sucht jedes Vorkommen der Vortragsbezeichnung Nr.[finde_nr].
-- Am Akkoladenanfang wird diese Vortragsbezeichnung gezeigt, ansonsten wird sie versteckt.
-- Die folgende Variable "finde_nr" muss die Nummer der zu findenden Vortragsbezeichnung enthalten:
finde_nr = 101

Akkoladen = finale.FCStaffSystems()
Akkoladen:LoadAll()
Takte = finale.FCMeasures()
Takte:LoadAll()
Vortragsbezeichnungen = finale.FCExpressions()

for Takt in each(Takte) do
    Akkoladenanfang = false
    for Akkolade in each( Akkoladen ) do
        if (Takt.ItemNo == Akkolade.FirstMeasure) then Akkoladenanfang = true  end
    end

    Vortragsbezeichnungen:LoadAllForItem(Takt.ItemNo)
    for Vortragsbezeichnung in each( Vortragsbezeichnungen ) do
        if (Vortragsbezeichnung.ID == finde_nr) then Vortragsbezeichnung.Visible = Akkoladenanfang
                Vortragsbezeichnung:Save() end
    end
end

Finale 3.0-25.5 / Windows 7

Benutzeravatar
Heiko Kulenkampff
Beiträge: 608
Registriert: Sa Jun 06, 2009 10:26 am

Beitrag von Heiko Kulenkampff » Fr Apr 08, 2016 11:55 am

Bei so was erstarre ich erstmal vor Technik-Ehrfurcht. Würde das auch auf Mac funktionieren? Und wenn ja, wo und wie müsste ich das eingeben?
Finale 2014.5, MacBookPro, OS 10.11.6

Benutzeravatar
Harald
Beiträge: 160
Registriert: Sa Aug 30, 2003 6:43 pm

Beitrag von Harald » So Apr 10, 2016 4:57 pm

Hallo Heiko,
Heiko Kulenkampff hat geschrieben:Würde das auch auf Mac funktionieren? Und wenn ja, wo und wie müsste ich das eingeben?
ja, das sollte auch auf dem Mac funktionieren. Dazu brauchst du JW Lua. Mangels Mac kann ich dir nicht genau sagen, wie die Installation da läuft, aber unter Windows musste ich die Dateien des ZIP-Files in Finales Plugin-Verzeichnis extrahieren und Finale neu starten. Ab Finale 2010 sollte JW Lua funktionieren.

Dann öffne das JW Lua Plugin, copy&paste das Script in den Development-Tab und ändere die Variable "finde_nr" (bisher =101) auf die Nummer der zu findenden Vortragsbezeichnung, die die Taktzahlen nachbaut. Dann klicke auf "Run Script".

Falls du Scripte öfters verwenden willst, sollte man die dann speichern und evtl. in Finales Plug-In-Menü direkt anwählbar machen (evtl. auch über Hotkeys), sodass der Umweg über das Lua-Plugin-Development-Tab nicht mehr nötig wird. Das ist aber ein anderes Thema, damit wird die ganze Scripterei etwas benutzerfreundlicher.

Harald
Finale 3.0-25.5 / Windows 7

Antworten