Incipit

Tipps und Fragen zur Layoutierung von Partituren, zum Drucken und zur Erstellung von Stimmenmaterial
Antworten
Stoinermo
Beiträge: 2
Registriert: Do Okt 26, 2017 11:37 am

Incipit

Beitrag von Stoinermo » So Jan 07, 2018 4:54 pm

Hallo zusammen,

für eine Edition aus alten Stimmbüchern möchte ich im Incipit, also vor Beginn die originalen Schlüssel und den Ambitus der jeweiligen Stimme angeben (oder alternativ den ersten Takt im Originaldruck). Vielleicht ist das dem ein oder anderen bekannt aus manchen Carus-Ausgaben.
Weiß einer eine Möglichkeit, das zu tun?

Vielen Dank schon mal im Voraus

Benutzeravatar
Sterndeuter
Beiträge: 324
Registriert: Di Sep 15, 2009 5:03 pm

Beitrag von Sterndeuter » So Jan 07, 2018 9:49 pm

Hallo,

ich habe das für meine Magisterarbeit auch gemacht: Einen leeren Takt erstellt in eigener Akkolade, die neben dem ersten „richtigen“ Takt steht (erspart es, einen Takt zu verstecken etc.). Danach habe ich tatsächlich die erforderlichen Schlüssel unter Dokumentoptionen angelegt und dann nur für den Takt benutzt. Du kannst dann entweder die Noten für den Ambitus normal angeben (ich kenne das als schwarze Notenköpfe übereinander, quasi als Intervall, meinst du sowas?) oder sie als Textbausteine einfügen, falls du andere Notensymbole haben möchtest, als deine Standardschrift (z.B. Mensuralnotation). So habe ich das gelöst, da meine Quelle aus dem 16. Jahrhundert stammt und ich die ersten paar Notenzeichen angeben wollte.

Gruß, Daniel
Finale 2014.5 auf Windows7

Stoinermo
Beiträge: 2
Registriert: Do Okt 26, 2017 11:37 am

Beitrag von Stoinermo » So Jan 07, 2018 10:09 pm

Okay, aber wie kann ich dann den wirklichen Anfang auch aussehen lassen wie einen Anfang? Die Klammer kann ich verschieben, aber der Schlüssel ab Takt 2 (also, wo es losgeht) ist klein vor Taktbeginn...

Benutzeravatar
Sterndeuter
Beiträge: 324
Registriert: Di Sep 15, 2009 5:03 pm

Beitrag von Sterndeuter » Mo Jan 08, 2018 12:08 am

1. Akkolade mit nur einem Takt erstellen für das Incipit, den zweiten Takt (der Takt 1 deines Stückes enthalten soll) in die zweite Akkolade verschieben.

2. Mit dem Seitenlayout-Werkzeug die Ränder der beiden Akkoladen verschieben, so dass die eine links und die andere rechts stehen kann.

3. Takt 2 anwählen und Plugins > Takte > Coda-Akkolade erzeugen wählen. Dies erzeugt eine Akkolade, die sich vertikal verschieben lässt, sogar neben einer anderen Akkolade. Diese dann nach oben verschieben (mit einer Hilfslinie lässt sich das ganz genau ausrichten).

4. Mit dem Takt-Werkzeug die Taktattribute des Incipits so bearbeiten, dass der Takt nicht in die Taktzählung eingeschlossen wird. (Entweder den Takt ausschließen oder den Taktzahlenabschnitt entsprechend definieren.) Außerdem anwählen: "Zusätzliche Schlüssel-, Tonart- und Taktart-Angabe verstecken"

5. Noten wie gewohnt schreiben oder per Textwerkzeug einzeln einfügen und positionieren.


TIPP: Wnn du mehrere gleich gelayoutete Stücke setzen willst (z.B. bei mehreren Liedern) empfiehlt sich das Anlegen einer Vorlagedatei, die du dann immer wieder unter neuem Namen abspeichern kanst. So erspart ma sich, das immer wieder aufs Neue einrichten zu müssen.

LG, Daniel
Finale 2014.5 auf Windows7

Antworten