Ergonomie und Produktivität

Wir alle nerven uns an diesem und jenem fehlenden oder fehlerhaften Merkmal der Notationssoftware Finale. Hier gibt es ab nun eine Sammelstelle, die beizeiten an Makemusic & auch Klemm weitergeleitet wird.
Antworten
Benutzeravatar
Ingo
Beiträge: 1286
Registriert: Sa Apr 16, 2005 6:21 am

Ergonomie und Produktivität

Beitrag von Ingo » Mi Dez 24, 2008 12:56 am

Was mich immer mehr stört, ist die mangelhafte Steuerfähigkeit von Finale (nicht nur Finale) mittels Tastatur. Besonders beim zügigen Arbeiten insbesondere in den Layoutfunktionen und beim Werkzeugwechsel führt das sehr schnell zur Überbelastung der Maushand, und ich mußte mir schon ein ergonomisches Mousepad kaufen, da meine Katze die Maus nicht fressen wollte. Dabei programmiere ich mir schon so viele Hilfswerkzeuge wie möglich, um die ständige Klickerei zu minimieren. Hier wünsche ich mir viel mehr Tastaturkürzel, z. B. zum schnellen Wechsel der enharmonischen Deutung, die selten über längere Strecken befriedigt. Ich finde das sehr wichtig, wenn man große Werke unter hohem Termindruck fertigstellen muß und dann eine Scheidenentzündung an der Sehne bekommt.
Es wäre auch hilfreich, wenn man die Werkzeugpalette personalisieren könnte, indem man nie oder selten benutzte Werkzeuge ausblendet, wie das in den meisten Programmen möglich ist. Über das Menü hat man dann ja trotzdem Zugriff bei Bedarf. Aber in Finale kann man ja nicht mal die Reihenfolge ändern! Denkbar wäre auch, Layout-und Notensystemwerkzeug zusammenzuführen, weil man gerade zwischen diesen beiden ständig wechseln muß.
Mich würde interessieren, was Ihr von diesen Vorschlägen haltet.
Man kann nicht mit jedem Lied jeden ansprechen:
Der eine find’s gut, der andre muß brechen.
Ulrich Roski

Finale 25.5+Sibelius 2018.4+Dorico 1.2.10
MacOS 10.13.5/iMac 27"/MacBook Pro 17"

Martin Gieseking
Beiträge: 1373
Registriert: So Jan 04, 2004 6:57 pm

Re: Ergonomie und Produktivität

Beitrag von Martin Gieseking » Mi Dez 24, 2008 8:44 am

In der Windows-Version kann man die Paletten nach eigenem Wunsch zusammenstellen, also Buttons ein-/ausblenden und die Reihenfolge ändern.
Für die Werkzeuge lassen sich auch Tastenkürzel definieren, die zusammen mit dem Dokument abgespeichert werden. Zumindest letzteres sollte auch auf dem Mac möglich sein.
Finale 2006c, Sibelius 2018, Dorico 2, Windows 10

Benutzeravatar
Ingo
Beiträge: 1286
Registriert: Sa Apr 16, 2005 6:21 am

Diskriminierung von Minderheiten!

Beitrag von Ingo » Mi Dez 24, 2008 9:58 am

Wie schön waren die Zeiten, als Finale in erster Linie für Macianer konzipiert war! Inzwischen wird unsere Minderheit auch von MM diskriminiert, da die Win-Version offenbar über mehr Möglichkeiten verfügt. Jedenfalls sehe ich in den Programm-Einstellungen (Da gehört die doch wohl hin?) keine Möglichkeit, die Paletten zu beeinflussen.
Man kann nicht mit jedem Lied jeden ansprechen:
Der eine find’s gut, der andre muß brechen.
Ulrich Roski

Finale 25.5+Sibelius 2018.4+Dorico 1.2.10
MacOS 10.13.5/iMac 27"/MacBook Pro 17"

Peter S.
Beiträge: 604
Registriert: So Nov 30, 2003 10:37 am

Beitrag von Peter S. » Mi Dez 24, 2008 10:01 am

Unter Windows ist das im Menü "Fenster" untergebracht: Palletten anpassen. Vielleicht gibt es das doch auch auf dem Apfel...

Peter
Peter
Finale 2009; Win 7
www.peterschreiber.at

Benutzeravatar
Ingo
Beiträge: 1286
Registriert: Sa Apr 16, 2005 6:21 am

Fenster

Beitrag von Ingo » Mi Dez 24, 2008 10:13 am

Da gibt's nur die Möglichkeit, Paletten ein-oder auszublenden. Trotzdem herzlichen Dank für Eure Räte, Peter und Martin! Frohes Fest!
Man kann nicht mit jedem Lied jeden ansprechen:
Der eine find’s gut, der andre muß brechen.
Ulrich Roski

Finale 25.5+Sibelius 2018.4+Dorico 1.2.10
MacOS 10.13.5/iMac 27"/MacBook Pro 17"

Benutzeravatar
rennert
Beiträge: 1486
Registriert: So Okt 08, 2006 9:27 pm

Beitrag von rennert » Mi Dez 24, 2008 11:34 am

Die Objekte in den Paletten kannst Du mit gehaltener Shift-Taste verschieben und die Tastaturkürzel für die einfache Eingabe sind unter Optionen modifizierbar. Das Umschalten zwischen den einzelnen Werkzeugen wäre aber tatsächlich eine enorme Erleichterung.
Uli Rennert
rennert.atapartment 42 productions
Finale 25.2 deutsch, TGTools, GPO, Mac OS 10.8.6 & 10.11.3, MacBook Pro 15"

Benutzeravatar
Manfred
Beiträge: 820
Registriert: Sa Aug 30, 2003 11:39 pm

Beitrag von Manfred » Mi Dez 24, 2008 8:15 pm

Und in dem Zusammenhang dann es auch noch so einrichten, daß wirklich alles mit den Cursortasten verschieb - und einstellbar ist, das geschiebe mit der Maus ist nicht nur dann lästig, wenn man so einen Tatterig hat wie ich.
Vielleicht zur nächsten Weihnacht....
Manfred
Manfreds Notenpool
www.mhoessl.de

musicara
Beiträge: 1027
Registriert: Sa Dez 25, 2004 10:29 pm

Beitrag von musicara » So Dez 28, 2008 1:46 pm

Ach Manfred, Du Armer! Falsche Berufswahl, das ist bitter. Den Tatter kannst Du doch auf der Orgel gar nicht einsetzen, der wäre nur auf dem Clavichord sinnvoll. Aber gibt es auch Organisten in bayerischen Almkapellen? Meines Wissens nicht. :P
musicara
Der Volltakt ist dem Auftakt an Umfang und Volumen überlegen.
N.N. Schwaderlapp

Benutzeravatar
Manfred
Beiträge: 820
Registriert: Sa Aug 30, 2003 11:39 pm

Beitrag von Manfred » So Dez 28, 2008 3:21 pm

Das mit dem Tatter hängt mit der Frage zusammen, ob man unbedingt verrückt sein muß, um Chorleiter zu werden. Die Antwort ist: Nein, das ergibt sich in der beruflichen Praxis von selbst.
Aber deine Frage mit dem Almorganisten müßtest selbst du als Nordlicht beantworten können: natürlich nicht. Auf der Alm gibts bekanntlich koa Sünd - ergo?!
Manfred
Manfreds Notenpool
www.mhoessl.de

Antworten